GIVI-HPS-X01-Tourer-mit-Kinnteil

GIVI HPS X.01 Tourer

 

aus Kradblatt 7/14
von Berthold Reinken

 

GIVI HPS X.01 Tourer 

 

GIVI-HPS-X01-Tourer-mit-KinnteilIst irgend jemandem eigentlich schon mal aufgefallen, dass die runterklappbaren Sonnenblenden in Autos niemals durchsichtig sind? Ist doch selbstverständlich werden die meisten wohl sagen. Sie sollen ja dafür sorgen, dass der Fahrer nicht geblendet wird. Warum aber, sind dann die in allen Motorradhelmen eingebauten Sonnenblenden zwar mehr oder weniger getönt, aber eben doch durchsichtig. Damit wirken sie doch nur wie eine Sonnenbrille. Mir persönlich reicht das aber nicht. Wenn ich gegen die flach stehende Sonne fahre, was ja je nach Jahres- oder Tageszeit oft vorkommt, werde ich immer noch geblendet, und das, obwohl ich kein sonnenlichtempfindlicher Mensch bin. Eine Sonnenbrille besitze ich gar nicht.

Damit ich in o.g. Situationen ohne Blendung fahren kann, bevorzuge ich deshalb einen Helm mit Schirm mit dessen Hilfe ich durch Senken des Kopfes die Sonne komplett abdecken kann. Er muss natürlich auch noch ein schließbares Visier haben, ein Cross-Helm ist also nicht geeignet. Und dann ist das Angebot nicht mehr sehr groß. Der „GIVI HPS X.01 Tourer“ kommt da in Frage und bietet zusätzlich noch die Möglichkeit, das Kinnteil abzunehmen. Also habe ich diesen Hut mal ausgiebig ausprobiert.

GIVI-HPS-X01-Tourer-ohne-KinnteilAuch mit angesetztem Kinnteil lässt er sich problemlos über den Kopf ziehen. Er vermittelt ein angenehmes Tragegefühl und eine Brille lässt sich mit etwas Übung relativ leicht einfädeln. Fein ist der Ratschensteckverschluss des Helmriemens, der eine leichte Anpassung an die gerade getragene Halskrause oder den Schal möglich macht. Der Hebel der für mich nutzlosen Sonnenblende lässt sich auch mit dicken Handschuhen und im Fahrbetrieb bedienen, was man von den Schiebern für die Kopfbelüftung leider nicht sagen kann. Ein Unterschied zwischen den beiden Stellungen war aber sowieso nicht spürbar. Auch die Kinnbelüftung kann zumindest das Visier nicht beschlagfrei halten, so dass es sich empfiehlt, eine Pinlock-Scheibe dazu zu kaufen. Die Pins sind schon serienmäßig eingesetzt. Fragt sich, warum dann die Scheibe nicht gleich mitgeliefert wird. Helme mit Sonnenschirm sind in der Regel naturgemäß recht laut. Hier ist der GIVI eine Überraschung. Beim Test mit einem unverkleideten Motorrad konnte ich bis ca. 130 km/h mit erstaunlich niedriger Lärmkulisse über die BAB sausen.

Was dem HPS fehlt, ist die Möglichkeit eine Bluetooth-Kommunikationsanlage zu integrieren, wie es bei dem im letzten Monat von uns vorgestellten X-Lite X551 möglich ist. Bei Givi muss man auf externe Lösungen z.B. von Cardo zurückgreifen.

Für die 1650 Gramm Helm sind beim Dealer 199 Euro fällig. Zweifellos ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Möglich wird dies auch durch die Verwendung von günstigerem, nicht so langlebigem Thermoplast statt Faserverbundstoffen für die Helmschale. Probiert mal einen Helm mit Sonnenschild aus. 

 

 


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine Kommentare zu :
“GIVI HPS X.01 Tourer”