Das Smartphone als Aufwertung für die Motorradtour

Das Smartphone als Aufwertung für die Motorradtour

Smartphone am Motorrad
In der heutigen Welt ist das Smartphone einer der wichtigsten Gebrauchsgegenstände. Egal ob telefonieren, Nachrichten schreiben oder surfen im Internet – das moderne Mobiltelefon bietet große Unterstützung in verschiedensten Situationen. Auch im Straßenverkehr gewinnen Smartphones zunehmend an Bedeutung, wenngleich die Nutzung während der Fahrt natürlich verboten ist. Die Gefahr durch Ablenkungen und damit verbunden das erhöhte Risiko von Verkehrsunfällen sind schlicht und ergreifend zu groß.

Anders sieht es aus, wenn das Smartphone als Navigationsgerät verwendet wird. Werden die Einstellungen vor Beginn der Fahrt vorgenommen, das Smartphone während der Fahrt nicht angefasst und in einer geeigneten Halterung befestigt, dann ist die Verwendung erlaubt. Wenn Sie also eine Motorradtour planen, kann das Smartphone durchaus eine große Hilfe sein.

Digitale Unterstützung bei Planung der Route

Schon vor Beginn der Tour kommt das Smartphone zum Einsatz. Damit es während der gesamten Fahrt einen guten Halt hat, ist eine Hülle dringend zu empfehlen. Verwenden Sie beispielsweise Samsung Galaxy S21 Hüllen. Diese sind im Internet zu Zeiten des Lockdowns kontaktfrei unter www.handyhuellen.de zu erwerben. Ebenfalls sind dort Panzerglas und Schutzfolien zu finden. Denn sollte das Smartphone während der Fahrt doch unerwartet einmal herunterfallen, können diese Produkte vor größeren Schäden schützen.

Dank einer Vielzahl von Apps können detaillierte Planungen einer Motorradtour im Vorfeld vorgenommen werden, beispielsweise die der Route. Wählen Sie spezielle Apps für Biker, um beispielsweise besonders kurvenreiche Strecken herauszufinden. Auch die Verkehrslage kann im Hinblick auf mögliche Staus oder Behinderungen vorab geprüft werden. Eine große Rolle spielt auch das Wetter. Da eine Motorradtour bei schönem Wetter am meisten Spaß macht, kann schon mehrere Tage vor Beginn geprüft werden, ob die Tour hinsichtlich des guten Wetters zu einem echten Motorrad-Erlebnis wird oder ob es eventuell angebracht ist, den Termin zu überdenken und die Tour gegebenenfalls zu verschieben. Sind alle Vorbereitungen getroffen und spielen sowohl das Wetter als auch der Verkehr mit, kann es losgehen. Geben Sie das Ziel über eine geeignete App in einen Online-Kartendienst auf dem Smartphone ein und befestigen das Smartphone über eine Halterung am Lenker Ihres Motorrads.

Zwischendurch muss Zeit für Pausen sein

Auch wenn die durchquerten Landschaften noch so schön sind, irgendwann ist es Zeit für eine Pause – Sei es zur Stärkung oder um sich kurz die Beine zu vertreten. Auch sollte die aktuelle Verkehrslage von Zeit zu Zeit mit dem Smartphone geprüft werden. Da während der Fahrt auf dem Motorrad kein Radio gehört werden kann, ist das Smartphone während einer Pause die einzige Informationsquelle. Wenn Sie unsicher sind, was den weiteren Weg zum gesteckten Ziel angeht, können Sie während der Pause die mögliche Route digital nochmal durchgehen und gegebenenfalls Änderungen oder mögliche Umwege durchspielen. So erhalten Sie einen Überblick darüber, ob und wie die weitere Tour in der vorgesehenen Zeit realisierbar ist.

Sollte sich der Tank Ihres Motorrads leeren, wird es Zeit eine Tankstelle aufzusuchen. Da viele Motorradtouren jedoch fernab von großen Städten durch die Natur führen, befindet sich die nächste Tankstelle nicht immer in der unmittelbaren Umgebung. Nutzen Sie Ihre Pause und prüfen Sie über geeignete Apps, wo sich die nächste Tankstelle befindet. Idealerweise können über die App auch direkt die Preise der verschiedenen Tankstellen verglichen werden, sodass die bestmögliche Option für einen Stopp zum Tanken schnell gefunden ist.

Das Smartphone als Freund und Helfer während der Motorradtour

Weitere Unterstützung erhalten Motorradfahrer über das Smartphone, wenn sie beispielsweise im Ausland unterwegs sind und die Sprache auf Rasthöfen, in Hotels oder auf Verkehrsschildern nicht verstehen. Hier kann das Smartphone als Übersetzer dienen und somit Probleme aus der Welt schaffen. Weitere nützliche Apps können Kompass, Tracking oder auch ein Höhemesser sein. Wie in vielen Lebenslagen stellt das Smartphone somit auf einer Motorradtour eine sehr nützliche Erleichterung dar. Es sollte jedoch jederzeit beachtet werden, dass die Sicherheit klar im Vordergrund steht und während der Fahrt von einer Bedienung abgesehen wird. Wird dies beachtet, dann ist das Smartphone von der Planung bis hin zur Unterstützung bei Pausen oder am Ziel ein praktischer Freund und Helfer bei Ihrer Motorradtour.