Titelbild-CojonesPictures-TwinCup_01-04-2019_e7140

Twin Cup RELOADED

aus Kradblatt 4/19, von Tim Dettmers

Als Ex-Rookie in die zweite Saison … Start in die 2. Saison - Tim Dettmers im Twin Cup

Auch in diesem Jahr findet der Twin Cup im Rahmen der Internationalen Deutschen Meisterschaft statt. Nach einer atemberaubenden und absolut tollen Saison 2018 verspricht das Jahr 2019 noch interessanter und spannender zu werden. Neben den beiden Herstellern Suzuki und Kawasaki kommt dieses Jahr auch der Hersteller Yamaha hinzu. Somit besteht die wilde Meute in diesem Jahr aus Suzuki SV 650, Kawasaki Z650 und Yamaha MT07. 

Alle Motorräder sind mit den gleichen Fahrwerken, Bremsen, Motorleistung und Einheitsreifen von Dunlop ausgestattet. Zudem sind Quickshifter, Sportluftfilter und Auspuffanlagen für ein ordentliches Klangerlebnis der Zweizylinder erlaubt. Die Motorleistung darf auch in diesem Jahr 78 PS an der Kurbelwelle nicht überschreiten. Dies ermöglicht fairen, vergleichbaren und bezahlbaren Motorradrennsport in einem sicheren und professionellen Umfeld der IDM. 

Die IDM zeichnet sich durch den freien Zugang zum Fahrerlager aus. Es ist möglich direkt mit den Fahrern und Teams zu sprechen. Das Rahmenprogramm mit den unterschiedlichen Klassen bietet auch 2019 ein umfangreiches Showprogramm. 

Dass der Twin Cup mittlerweile nicht nur ein Publikumsmagnet geworden ist, sondern auch eine beliebte Rennserie für Einsteiger, Aufsteiger und Wiedereinsteiger, zeigt das mittlerweile ausgebuchte Fahrerfeld mit insgesamt 44 Startern. Das Starterfeld ist eine bunte Mischung aus jungen und älteren Fahrern und auch Fahrerinnen. Von 15 Jahre jung bis in den grauhaarigen Altersbereich ist wieder alles dabei. 

Neben der Rennstrecke herrscht im Twin Cup eine coole familiäre Atmosphäre, bei der alle ihre Zeit mit dem gemeinsamen Hobby genießen. Motorradsport zum Anfassen und Mitmachen. 

Gestartet wird in diesem Jahr am Lausitzring, Zolder, Schleiz, Most, Assen und auf dem Hockenheimring. 

Nach der bereits für mich lehrreichen Saison 2018 im Twin Cup, wird auch 2019 wieder durchgestartet. Bis auf die Rennstrecke im tschechischen Most sind mir alle Rennstrecken bekannt und ich freue mich schon, endlich wieder Runden auf meiner Suzuki drehen zu können. 

Ich habe mich entschieden meiner Suzuki auch 2019 treu zu bleiben, da ich vergangenes Jahr immer besser mit dem Motorrad zurechtkam. Zudem ist das Motorrad sehr robust und zuverlässig. 

Nach der strapazierenden Saison 2018 bekam das Motorrad eine komplette Revision. Dies beinhaltete einen kompletten Fahrwerksservice und der Motor wurde sicherheitshalber auf Verschleiß geprüft. 

Nach insgesamt circa 11.000 reinen Rennstreckenkilometern sah dieser nahezu neuwertig aus. Es ist schon etwas verrückt, was diese kleinen Motoren alles aushalten. Zudem wurde im Bereich der Schutzkleidung aufgerüstet. Dank des Dainese Store Hannover werde ich in dieser Saison eine Dainese Airbag Lederkombi tragen. Alle Cup Teilnehmer werden auch in diesem Jahr wieder von der Marke X-lite mit Helmen ausgestattet. 

Den Cup Organisatoren um Sascha Schoder und Roger Plath steht die Professionalität der Organisation und somit die Sicherheit ihrer Cupies an erster Stelle. 

Meine Ziele für 2019 sind recht einfach. Ich möchte maximalen Spaß auf dem Motorrad mit größtmöglichem sportlichen Einsatz kombinieren. Es wird auch dieses Jahr wieder schwer, sich gegen das fahrerisch starke und große Starterfeld durchzusetzen. Trotzdem freue ich mich auf jeden Fahrer, welche teilweise auch Freunde geworden sind. Gemeinsam mit meinen Helfern, Sponsoren und Unterstützern werden wir und vor allem ich, die #66 schnell im Kreis bewegen. 

Ich würde mich freuen, mit dem einen oder anderen Kradblatt-Leser ins Gespräch zu kommen und euch bei einem der IDM Termine begrüßen zu können. 

Fotos: CojonesPictures (mehr von Cojones gibt’s auf Facebook und bei Instgram)
Tim #66 findet ihr auch auf Facebook
Und hier gibt’s Infos zum Twin Cup


Kommentare

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfelder

Keine Kommentare zu :
“Twin Cup RELOADED”