GSX R Cup Leon Ziesing Felix Wiessmann FW Fotografie

Suzuki GSX-R Challenge – Motorsport für jedermann/frau

aus Kradblatt 8/15
Text/Foto: Leon Ziesing
Action-Foto: Felix Wiessmann / FW-Fotografie

Suzuki GSX-R Challenge – Gas ist rechts! Motorsport für jedermann/frau

GSX R Cup Leon ZiesingMein Name ist Leon Ziesing, ich bin 21 Jahre alt und komme aus Kamen. Beruflich absolviere ich momentan eine Ausbildung zum Industriekaufmann EU mit dem Schwerpunkt Vertrieb. Das Interesse an Motorrädern habe ich von meinem Papa geerbt, der begeisterter Motorradfahrer ist. Papa war es auch, der mich schon frühzeitig zu seinen Renntrainings mitnahm.

So kam es dann 2008/2009 dazu, dass ich angefangen habe, Pocketbike zu fahren. 2010 ging es dann auf einer gedrosselten 125er weiter zum Training auf Outdoor-Kartbahnen. In den folgenden Jahren 2011 und 2012 kamen dann meine ersten beiden richtigen Rennsaisons im ADAC Junior Cup, ebenfalls auf 125er 2-Takt Motorrädern. Der ADAC Junior Cup, der im Rahmen der IDM (Internationale Deutsche Meisterschaft) ausgetragen wird, war dann eine sehr gute Schule für mich.
Im Jahr 2013 musste ich dann das erste Mal spüren, dass Rennsport eine kostspielige Aktivität ist, so bin ich in diesem Jahr nur wenige Rennen einer Klassik Serie auf einer Kawasaki ZXR 400 gefahren.

Schon im Jahr 2014 habe ich es dann aber in den Suzuki GSX-R 750 Cup geschafft und konnte dort den Gesamt­rang 13 erreichen, obwohl ich durch ein beruflich bedingtes Auslandspraktikum nicht an allen Rennen teilnehmen konnte. Von dem Konzept des GSX-R 750 Cup überzeugt, startete ich auch im Jahr 2015 in der nun neu benannten, aber nach alt bewährtem Konzept stattfindenden Serie, der Suzuki GSX-R 750 Challenge.

GSX Cup logoDie Suzuki GSX-R 750 Challenge 2015 ist ein erst 3 Jahre altes Konzept, welches in erster Linie die Basis für den Breitensport im Motorradrennsport in Deutschland darstellen soll. Die Serie zeichnet sich durch ein Reglement aus, das konzipiert wurde, um Rennsport bezahlbar zu machen. Es wird mit der Suzuki GSX-R 750 K6 (K6 = Bj. 2006) bis zum aktuellen Modell gefahren und Motortuning ist strengstens verboten. Lediglich Teile zur Abstimmung und Vorbereitung für die Rennstrecke wie Fahrwerkskomponenten, Quickshifter und nötige Umbauten sind erlaubt. Außerdem sorgen Einheitsreifen und Unterstützung durch die Industrie für kostengünstigen Rennsport. Engagierte Seriensponsoren ermöglichen den Fahrern ein preisgünstiges Nenngeld und guten Support. Das Fahrerfeld zeichnet sich vor allem durch Kollegialität und Spaß aus, so wird zwar auf der Strecke um jeden Meter gekämpft, aber es bleibt immer sportlich fair und der Zusammenhalt ist im ganzen Fahrerlager zu spüren. Hilfeleistungen von Fahrerkollegen und mittlerweile sehr bekannte Fahrerlagerpartys runden das Paket ab.

GSX R Cup Leon Ziesing Felix Wiessmann FW FotografieDas professionelle Umfeld, welches die GSX-R Challenge und ihre Schwesterserie, die Gladius Trophy, im Rahmen der Superbike IDM gefunden haben, wirken sich zum Vorteil von Sicherheit und Organisation aus. So gastieren diese beiden von PB-Motorsport veranstalteten Serien bei fast allen Läufen der Superbike IDM, zum Beispiel auf dem Nürburgring, bei der Speedweek in Oschersleben und vielen anderen Strecken.

Mein aktuelles Jahr in der Suzuki GSX-R 750 Challenge verlief für mich soweit gut und ich bin momentan auf dem 7. Gesamt­rang. Trotzdem findet bei mir noch immer eine starke Entwicklung statt, die sich auch deutlich auf die Technik auswirkt. Das bedeutet, durch meine zunehmende Erfahrung verbessert sich vor allem der Sektor Fahrwerksabstimmung von Rennen zu Rennen drastisch und lässt mich sehr optimistisch auf die noch folgenden Rennen schauen. Meine persönliche Motivation, Rennen zu fahren, wird stetig größer und ich denke, dass ich noch viel Potential habe und es ein großer Anreiz für mich ist, dieses Potential herauszukitzeln. Spaß macht mir besonders, meine eigene Verbesserung zu sehen und zu fühlen. Deshalb hoffe ich auch in Zukunft weiter daran arbeiten zu können.

Es ist kein Geheimnis, dass man als rennfahrender Auszubildender ohne einen einzigen persönlichen Sponsor auf vieles verzichten muss, um die Rennen zu finanzieren, aber ich bin dazu bereit. Trotzdem hoffe ich in Zukunft Partner zu finden, die meinen Weg unterstützen wollen. So würde es mir besonders am Herzen liegen, ein Sponsorenverhältnis auf gegenseitiger Zusammenarbeit aufzubauen und meinen Partner bestmöglich zu repräsentieren und zu unterstützen. Gerne würde ich schon in 2015 in die höhere Klasse der Super­bikes aufsteigen und zeigen, dass ich auch da Erfolge feiern kann.

Weitere Infos über mich findet ihr unter www.facebook.com/leonzracing. Wer in die Suzuki GSX-R 750 Challenge einsteigen möchte, findet auf dieser Website alle Infos: www.GSXR750-Challenge.de.


Kommentare

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfelder

Ein Kommentar zu :
“Suzuki GSX-R Challenge – Motorsport für jedermann/frau”


  • Volker Lange sagt:

    Rundum ein Weltklassebericht,indem emotionales und potenzialles Rennfeeling nicht zu kurz kommt!Ich hoffe auf zahlreiche Sponsoren die dir deine und meine große Leidenschaft ermöglichen!Viel Glück,Kumpel! 😉