Previous Next

Shapeheart Magnet-Handyhalterung

aus Kradblatt 8/21 von Marcus Lacroix

Eine Alternative aus Frankreich …

Von der französischen Firma Shape­heart bekamen wir deren neue Smartphone-Halterung zum Ausprobieren und ehrlich gesagt war ich sehr skeptisch. Der Grund: die Halterung fixiert das Smartphone magnetisch – auf dem Motorrad, am Roller, am Fahrrad usw. Ein Spiegelarm, ein offener Steuerkopf oder ein Rohrlenker sind zur Montage notwendig. Dafür gibt es drei Sets mit jeweils passender Halterung für 29,95 € bzw. 39,95 €. Enthalten ist darin eine Handyhülle, die es wahlweise in den Größen M, XL und XXL gibt sowie Montagematerial. Die Tasche, eine selbstklebende Stahlplatte und die Halterung für Rohrlenker sind auch separat erhältlich.

Die Montage ist sehr einfach, der Magnet sitzt fest an seinem Platz. Ein Apple iPhone 11 Pro passt ohne eine weitere Schutzhülle gut in die Tasche der Größe M. 

Bedenken hatte ich aufgrund des starken Magnetfelds angesichts der teuren Handyelektronik. Die scheinen aber unbegründet, denn nachdem der Magnet die Stahlplatte in der Tasche „angesaugt“ hat, ist dahinter kein spürbares Feld vorhanden. Auch bei höheren Geschwindigkeiten hält der Magnet bombenfest. Da die Tasche nicht arretiert wird, lässt sie sich in jede Position frei auf dem Magneten verdrehen.

In der Praxis gibt es ein paar Punkte, die mir nicht gefallen haben. Zwar lässt sich das Smartphone durch die Folie hindurch gut bedienen, die Ablesbarkeit des Displays rangiert im Freien aber zwischen mäßig bis schlecht. Die Folie spiegelt zu stark, als Navi ist es so kaum zu gebrauchen. Fährt man ständig mit voll aufgedrehtem Display, ist die Wärmeentwicklung außerdem nicht zu unterschätzen. Immerhin verfügt die Hülle über eine Öffnung zur Stromversorgung. Praxisgerechter ist da die Option, auf die Schutzhülle zu verzichten und die optionale Stahlplatte direkt ans Handy zu kleben. So bleibt die Ablesbarkeit erhalten, das Handy wird besser gekühlt und regenfest sind viele modernere Smartphones ja mittlerweile auch. Die blitzschnelle Abnehmbarkeit bleibt erhalten. 

Etwas billig ist auch die Lösung zur Montage am Rohlenker: der Magnet wird mit Gummibändern gehalten (die es auch als Ersatzteil gibt), nicht geschraubt wie die Spiegelhalterung. Das lasse ich mir fürs Fahrrad noch gefallen, auf dem Motorrad würde ich der Konstruktion aber kein 1 k€ Handy anvertrauen.

Das Shapeheart-System hinterlässt nicht nur angesichts des Preises einen etwas zwiespältigen Eindruck. Dem Magneten kann man wider Erwarten voll vertrauen, der Rest kann noch Nacharbeit vertragen. 

Erhältlich sind Shapeheart Handyhalterungen im Fahrrad- und Motorrad-Fachhandel sowie direkt über www.shapeheart.com. Die automatische Übersetzung der Website ist stellenweise etwas holperig, wundert euch also nicht über eine „Ersatz-Tasche für Formherz“.


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine Kommentare zu :
“Shapeheart Magnet-Handyhalterung”