Reusch-Kombi

Reusch Touring Extreme II Anzug

aus Kradblatt 3/14
von Berthold Reinken

 

Reusch-KombiWasserdichte Textiljacken und Hosen erreichen ihre Dichtigkeit zumindest bei Produkten im niedrigeren Preisniveau, durch herausnehmbare Membranen, die zwischen dem ebenfalls entfernbaren Wärmefutter und der Außenhaut meistens durch Reißverschlussverbindung eingesetzt werden.Das hat den Vorteil, dass man diese an heißen Tagen herausnehmen kann. Das Einsetzen ist aber meistens eine arge Fummelei und macht, besonders unterwegs, alles andere als Spaß. Und wenn man die Membrane auch noch zu Hause vergessen hat, ist der Frust groß.

Einen anderen Weg geht Polo mit dem Reusch Touring Extreme II Anzug. Die R-Tex Z-Liner Membran ist fest eingenäht und lässt sich nicht herausnehmen. So wird einem die Entscheidung, mit oder ohne auf die Tour zu gehen von vornherein abgenommen. Um an heißen Sommertagen trotzdem nicht zu sehr ins Schwitzen zu kommen, wurden Jacke und Hose mit sehr großen Belüftungsöffnungen ausgestattet. Die Jacke hat neben den Belüftungen an den Ärmeln noch zwei im Brustbereich und zwei lange Entlüftungsaustritte.

Bei herausgenommenem Wärmefutter gibt es da reichlich Durchzug. Auch die großen Öffnungen an den Hosenbeinen lassen reichlich Fahrtwind hinein. Während unserer Testfahrten im Februar blieben die Wärmefutter natürlich drin und die Belüftungen geschlossen. Dabei zeigten sich die guten Wärmeeigenschaften des Anzuges. Auch der Tragekomfort kann überzeugen. Die Protektoren sitzen gut und drücken nirgends. Man muss sich allerdings an das hohe Gewicht, der mit einem Safe Max-Rückenprotektor ausgestatteten Jacke, gewöhnen. 6,2 kg zeigte unsere Digitalwaage an.

Das Außenmaterial besteht aus einem sehr gelungenen Mix aus Cordura und hydrophobiertem Büffelleder an sturzgefährteten Bereichen. Die Weitenverstellungen an den Oberarmen und an den Seiten der Jacke sorgen für ein besseres Anliegen bei herausgenommenem Thermo-Futter.

Reusch-Kombi-Kragen

Die beiden Brusttaschen sind wasserdicht und neben den Druckknöpfen noch mit Reißverschlüssen unter den Klappen versehen. Eine „Napoleon-Tasche“ unter dem äußeren Reißverschluss nimmt auch eine dicke Brieftasche auf, in die kleinen Handy-Taschen (eine auf dem Thermofutter, eine darunter) passt allerdings kein Smartphone. Sehr gut hat uns die Lösung mit den zwei Reißverschlüssen gefallen. So lässt sich die Jacke viel schneller und einfacher verschließen als mit mehreren Druckknöpfen auf der Außenüberlappung. Nur der Kragen der Jacke gefiel mir nicht. Er müsste höher sein und der Klettbügel ist zu kurz, wenn darunter eine dicke Halskrause getragen wird. Dafür hat die im Kragen untergebrachte „Unwetterkapuze“, die unter dem Helm getragen wird, ein dickes Lob verdient. Da kann kein Regen mehr in den Nacken laufen.

Die Hose punktet besonders mit der weiten Beinöffnungsmöglichkeit um auch dicke Stiefel darunter zu tragen und den geräumigen Händebunkern (für Steh-Kradler).

329,95 Euro kostet die Jacke, 249,95 Euro die Hose. Zweifellos ein super Preis-/Leistungsverhältnis für einen Anzug, der auch noch chic aussieht. Erhältlich ist der Reusch Touring Extreme II in jedem Polo-Shop.

Reusch-Kombi-Hose


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine Kommentare zu :
“Reusch Touring Extreme II Anzug”