PS-Speicher in Einbeck

PS.Speicher – Räder die uns beweg(t)en

 

aus Kradblatt 9/14
von Jogi / penta-media.de

 

PS.Speicher – Räder die uns beweg(t)en

PS-Speicher in EinbeckUnter diesem Motto eröffnete der PS.Speicher in 37574 Einbeck im Tiedexer Tor 3 seine Ausstellung historischer Pferdestärken im denkmalgerecht restaurierten Kornspeicher von 1898. Ministerpräsident Stephan Weil hielt die feierliche Eröffnungsrede und bedankte sich bei Karl-Heinz Rehkopf, der diese Stiftung ins Leben gerufen und nun an das Land Niedersachsen übergeben hat. Aber auch andere Politiker, wie der SPD Vorsitzende Oppermann und weitere Bundestagsabgeordnete ließen sich die Feierlichkeiten, die ausschließlich für geladene Gäste waren, nicht entgehen.

Im PS.Speicher können ab jetzt Technikbegeisterte hautnah erkunden, wie Tüftler und Erfinder die Vehikel stetig weiterentwickelt haben. Über sechs Etagen, auf 4.000 qm Ausstellungsfläche, können historische Motorräder und einige Automobile, szenisch eingebettet in die gesellschaftlichen Verhältnisse ihrer Epochen, von den Besuchern bestaunt werden.

1970erEine Straßenszene der „Goldenen Zwanziger Jahre“, eine Milchbar aus den 50ern, ein Discobesuch in den 70ern und einen Ausblick in die Zukunft, im Zeittunnel, lassen den Besucher interaktiv die Fahrzeuge und die zu ihrer Zeit herrschenden wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Bedingungen nacherleben.

Der PS.Speicher ist nicht komplett als Dauerausstellung gedacht. Die meisten der 1.000 Exponate sind zwar aus dem Besitz von Karl-Heinz Rehkopf gestiftet worden, aber es werden auch Leihgaben von Privatpersonen und anderen Ausstellungen und Museen gezeigt. Diese Leihgaben sollen ständig wechseln und mit weiteren Anbau- und Ausbauphasen des Kornspeichers soll es zusätzliche Themenausstellungen geben. Fest eingeplant sind neben einem Technikum, als außerschulischem Lernort zum Wissen Tanken und Ausprobieren, weitere Wechsel- und Sonderausstellungen.

Motorwagen-Berta-Benz-LeihgabeEin moderner neuer Kornspeicher wurde bereits über eine Glasbrücke mit dem alten historischen Speicher verbunden. Ein weiteres separtates Gebäude beinhaltet einen Fahrsimulator, in dem der Besucher mit einem Porsche 911 täuschend echt diverse Motorsport-Rennstrecken der Welt abfahren kann.

Im Nebengebäude des Kornspeichers befindet sich die Gastronomie aus dem gräflichen Hause Hardenberg. Bereits beim Eintritt in das Restaurant wird klar, dass selbst hier die Fahrzeuge das Ambiente bestimmen, denn um in den Saal zu gelangen schreitet man zunächst unter einer Hebebühne hindurch. Motorräder und Fahrzeugmotive an der Wand, Kolben als Kerzenständer und die Speisekarte im Design alter Kfz-Briefe passen voll ins Thema.

Um den PS.Speicher weiter ausbauen zu können, wurden bereits angrenzende Grundstücke erworben. So steht jetzt schon eine Gesamtfläche von 25.000 qm für das Projekt zur Verfügung. Mit dem Bau eines Hotels soll in Kürze begonnen werden. Das macht auch Sinn, denn die Größe der Ausstellung erfordert mehr als nur einen ag, wenn man annähernd alles sehen möchte.

Im-Krieg-eingemauert-und-verstecktDes Weiteren ist eine Sonderausstellung mit Lanz Traktoren und eine Ausstellung mit einzigartigen Schätzen der Wirtschaftswunderzeit, aus dem vor zehn Jahren geschlossenen Museum Störy, angekündigt.

Der PS.Speicher hat durchaus das Zeug zu einem Pilger­ort für Biker, Motorradfahrer und Technikinteressierte zu werden. Er ist bereits jetzt die weltweit größte Sammlung Deutscher Motorräder, Klein- und Kleinst-Wagen.

Da es sich beim PS.Speicher um eine Stiftung handelt, wurde der Förderverein PS.Speicher e.V. gegründet. Fans, Freunde, Förderer und Partner können in dem Verein Mitglied werden und erhalten dafür als kleinen Dank Vergünstigungen beim Besuch des Speichers.

Der Eintritt für den normalen erwachsenen Besucher beträgt 12,50 Euro. Kinder und Gruppen erhalten Ermäßigungen. Das ist gut investiertes Geld, zumal auch das Fotografieren in der Ausstellung allen Besuchern ausdrücklich gestattet ist. Infos gibt es auch online unter www.ps-speicher.de.

 

…….

Nachtrag – erkundigt euch bitte vor dem Besuch über die jeweils aktuellen Öffnungszeiten des PS.Speichers.
Diese E-Mail erreichte uns am 22.9.2014:

…….

 

Hallo

Kurze Anmerkung zu dem Artikel über den PS.Speicher in Einbeck.

Wir waren dort leider an einem Montag.
Montag geschlossen. Dienstag nur gegen Voranmeldung dann ab Mittwoch bis Sonntag geöffnet.
In eurem Bericht stand nichts drin von Öffnungszeiten. O.k., im Internet leider nicht mehr nachgesehen und vor Ort dann die Info bekommen…

Aufgrund das wir dort ca. 1 Std. draußen verbracht haben und bemerkten das es ca. 5-6 Gruppen Ankömmlingen genauso erging wie uns, wäre vielleicht ein kleiner Hinweis oder Nachtrag gut über die Öffnungszeiten.

Mit freundlichen Grüßen, Ingo

Wir werden einen neuen Anlauf nehmen, lohnt sich bestimmt…

 


Kommentare

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfelder

Keine Kommentare zu :
“PS.Speicher – Räder die uns beweg(t)en”