Titel-Kradblatt-Leserreise-2019_25-06-2019_40dd6

Nachbericht – Kradblatt Leserreise 2019

aus Kradblatt 7/19, von Marcus Lacroix

Mecklenburg Vorpommern Onroad

Schlosshotel Klink - Kradblatt Leserreise 2019

Anfang Juni fand die 9. Kradblatt-Leserreise statt und in diesem Jahr statteten wir Mecklenburg-Vorpommern einen Besuch ab. 

DURST - Lübzer - Kradblatt Leserreise 2019Wer das flächenmäßig sechstgrößte Bundesland bisher nicht besucht hat in der Annahme, da gibt es eh nichts zu sehen, sollte sich unbedingt mal auf den Weg machen. MeckPomm ist wirklich schön! Nicht nur die Küste bietet mit den tollen Sandstränden an der Ostsee und der eigenwilligen Boddenlandschaft viel Abwechslung. Das Inland besticht durch eine teils erstaunlich hügelige Landschaft mit riesigen Feldern, großen Wäldern und (lt. Wikipedia) über 2028 Seen mit einer Gesamtfläche von 738 km². Da­runter auch der Müritzsee, der größte See innerhalb der deutschen Landesgrenzen. 

Am Müritzsee, genauer im Schlosshotel in Klink, bezogen wir unseren Stützpunkt für die Tagestouren. Das Hotel bietet nicht nur eine tolle Architektur, die Lage direkt am See, einen großen Wellnessbereich und eine wirklich gute Küche, sondern aufgrund der Zimmerzahl bei großen Gruppen auch den Vorteil, dass man als Reiseveranstalter ein gewisses Kontingent für einen Zeitraum reservieren kann. Man weiß ja nie so genau, wie viele Teilnehmer letztendlich zusammen­kommen.

In diesem Jahr hatten wir zwei Gruppen, von denen die eine gemütlich und die andere ein wenig flotter unterwegs war. Spaß hatten alle und das bei teils hochsommerlichen Temperaturen über 30 Grad Celsius, zum Glück ohne die anderswo niedergegangenen Gewitter. In den Pausen suchten alle den Schatten und Getränke – abends bevorzugt gehopft – wurden reichlich konsumiert.

Kühlungsborn - Kradblatt Leserreise 2019Erstmals war Dainese mit einem Infoabend dabei – kein Muss, kein Verkauf, keine Kaffeefahrt! Dafür aber neben dem direkten Draht zum Fachmann die Möglichkeit, verschiedene Produkte am nächsten Tag probezufahren. Gerade die Entwicklungen im Airbag-Bereich fand ich persönlich hochinteressant.

Schön wars - Kradblatt Leserreise 2019Die Straßenqualität in MeckPomm reicht von nagelneu bis „das ist nicht euer Ernst“. Zwischen den Dörfern trifft man noch auf Kopfsteinpflaster und „Hosenträger-Wege“ – zwei Betonstreifen, auf denen es bei Gegenverkehr eng wird. Ob sozialistischer Betonmangel oder hohe Effizienz beim Materialeinsatz, es funktioniert problemlos. Manche Nebenstraßen waren so hoppelig, dass die Reiseenduro-Fahrer ein breites Grinsen im Gesicht hatten. 

Auch architektonisch findet man in MeckPomm (noch) die volle Bandbreite von liebevoll restaurierten alten Gemäuern über typische Einfamilienhaus-Neubauten, Siedlerhäuser, vergessene Bruchbuden (die vermutlich günstig zu erwerben sind) bis zu scheußlichen DDR-Plattenbauten, die auch mit neuem Anstrich nicht wesentlich hübscher anzuschauen sind. Und zwischen den Orten immer wieder kilometerlange Strecken, wie man sie im Weser-Ems-Elbe-Raum kaum findet.

Sieht man bei Kühlungsborn dann die Ostsee auftauchen, fühlt man sich bisweilen glatt ans Mittelmeer erinnert. Schööööön – Meer ohne Deich!

Organisiert wurde auch diese Kradblatt-Leserreise von Curva-Biketravel (Tel. 04222-920579, www.curva-biketravel.com), die neben Urlaubstouren auch diverse Tagesfahrten im Programm haben. Für die 10. Kradblatt-Leserreise versuchen wir wieder ein Kurventraining auf dem Harzring zu organisieren, das kam seinerzeit sehr gut an. Infos gibt es rechtzeitig zum Buchungs-start im Dezember.


Kommentare

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfelder

Keine Kommentare zu :
“Nachbericht – Kradblatt Leserreise 2019”