Hanse Classic

Hanse Classics Trial-Sport

aus bma 4/11 – Sport

von Marit & Michael

Hanse ClassicKlassik Trial – was ist das nun wieder? Der allgemein Motorrad- und Motorradsportinteressierte hat meist schon mal vom Hallentrial gehört, oder es gar im TV angeschaut. Dabei werden mit speziellen Motorrädern künstliche, teils halsbrecherische Hindernisse überwunden. Das ist natürlich eine spektakuläre Angelegenheit und verlangt vom Fahrer extremes, akrobatisches Können. Da sagt sich der geneigte Zuschauer: „Ist ja toll, aber nichts für mich, ich bin ja nicht lebensmüde!”

Anders geht’s da beim Outdoortrial zu: hier bietet der Sport auch für Einsteiger die Möglichkeit, sich zu erproben. Für Freunde modernen Maschinenmaterials gibt es die Veranstaltungsreihe Nordcup. Oldtimer- und Klassikfreunde können sich hingegen bei den Hanse Classics austoben. Seit 1997 gibt es in Norddeutschland diese Serie von Trialveranstaltungen. Wie beim modernen Trial ist es das Ziel, mit speziellen Motorrädern eine abgesteckte Geländestrecke ohne Absetzen eines Fußes zu durchfahren.

Hanse ClassicDie Motorräder:

Die Pre 65-Maschinen, also Motorräder vor Baujahr 1965, sind meist individuell für den Trialsport hergerichtet, da es damals nur von einigen englischen Firmen fertige Spezialmodelle zu kaufen gab. Geeignet sind prinzipiell alle leichten 2- und 4- Takter, bevorzugt werden von den Teilnehmern dabei meist Einzylinder-Motoren. Von der 50er Kreidler bis zur 600er BSA M21 ist alles dabei. Da die Pre 65-Maschinen recht unterschiedlich sind, werden sie in drei Gruppen unterteilt: 1. Zweitakter, 2. Viertakter mit Blockmotor = Unit und 3. Motorräder mit getrenntem Motor und Getriebe = Pre Unit.

Außerdem gibt es die Twin­shocker: Motorräder mit zwei gleichartigen Feder­beinen, die nach 1965 gebaut wurden. Hier gibt es jede Menge fertig ab Werk einsatzbereite Trialmotorräder zu kaufen: Bultaco, Honda, Yamaha, Fantic, Italjet, Montesa, Ossa, SWM und andere Hersteller boten oft mehrere Typen von 100 ccm bis 350 ccm und die sind auch heute noch zu moderaten Preisen zu bekommen.

Hanse ClassicDie Fahrer:

Sie sind zwischen 10 und 80 Jahre alt. Alle benötigen feste Stiefel und einen Helm, der der Norm ECE 22-05 entspricht. Vor dem Wettbewerb empfiehlt sich ein Anfänger Kurs oder ein Training bei einem Verein, denn auch die leichteste Spur erfordert ein paar Grundkenntnisse. Es gibt sehr verschiedene Fahrertypen: den Oldtimer-Liebhaber, den Schrauber, den Sportler und so weiter.

In 2011 gibt es zehn Eintages-Veranstaltungen auf verschiedenen Geländen in Norddeutschland. Der erste Lauf findet schon am 2. April in der Nähe von Celle statt (Siehe Veranstaltungsliste). Für Zu­sch­au­er ist der Eintritt frei, sie sind sehr willkommen und in der Regel quasi hautnah dabei. Tabu sind aus Sicherheitsgründen nur die abgegrenzten Sektionen selbst. An­sprech­partner im bma-Einzugsbereich zum Thema Trial, sowohl für Klassiker als auch modern, findet man beim MSC Wörpetal, www.woerpetal.de, dessen Gelände östlich von Bremen liegt. Weitere Infos zu den Hanse Classics gibt es unter www.hanse-classics.de.

Vielleicht sieht man sich!

 

 


Kommentare

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfelder

Ein Kommentar zu :
“Hanse Classics Trial-Sport”


  • Hannah sagt:

    fragen
    Hans I Love you for Ever
    sry aber ich finde dich so coolll hehe schade das du nicht mein mannnn bist die josie hat aber ein großes glück mit so einem mannn wie dir geheirattttettt zu haben
    Ok sende liebe grüße Hannah aus Ebenheid =)