Nuda Fahrwerk ausbauen

Fahrwerk-Optimierung mit HH Race-Tech

 

aus Kradblatt 10/14
von Marcus Lacroix

 

Fahrwerk-Optimierung mit HH Race-Tech

 

Nuda Fahrwerk ausbauenWer an Fahrwerksoptimierungen durch den Fachmann denkt, wird in der Regel wohl Rennstrecken-Motorräder vor Augen haben. Als „normaler“ Motorradfahrer steckt man sich doch höchstens mal ein paar härtere Gabelfedern rein, weil es beim Ankern durchschlägt, wechselt das Federbein und spielt – wenn es hoch kommt – mal mit Gabelöl-Viskosität und Luftpolster. Zugegeben, in vielen Fällen reicht das ja auch schon, erfordert neben Schrauberfähigkeiten aber auch Geduld. Trial and error sozusagen.

Manchmal kann man aber auch gar nicht so richtig sagen, was am Motorrad nicht passt. Es fährt halt einfach nicht so wie man es sich wünscht. Hier schlägt dann die Stunde des Internets – irgendwer hat irgendwo immer das gleiche Problem.

In meinem Fall haderte ich mit meiner Anfang des Jahres angeschafften Hus­qvarna 900 Nuda. Schweinegeiles Moped, toller Motor, geniale Optik, aber immer wenn ich auf hoppeligeren Landstraßen unterwegs war – und die nehmen bekanntlich zu – fühlte ich mich irgendwie unwohl. Zügig einen sauberen Strich zu fahren fiel mir schwer und richtig Vertrauen kam auch nicht auf. Ein Reifenmarkenwechsel und das korrekte Einstellen der Federvorspannung brachten etwas Abhilfe, das Ansprechverhalten der Federelemente überzeugte aber nicht. Im Husqvarna-Forum gab’s den Tipp: Mehr essen, du bist zu leicht (netto 70 kg) oder das Fahrwerk vom Fachmann machen lassen. Empfohlen wurde die Firma HH Race-Tech aus Rottenburg bei Stuttgart, die ich vom Hörensagen allerdings nur mit der Rennstrecke in Verbindung brachte.

HH-Race-Tech-Cartridge-KitCheck der Website www.hh-racetech.de: Ok, die machen deutlich mehr als ich dachte und bieten verschiedene Fahrwerks-Lösungen an, sogar für Harley-Davidson ist was dabei. So richtig schlau wurde ich nicht aus den angebotenen Optionen. Was brauchte ich denn nun?

Ich nahm Kontakt auf und schilderte mein Problem. Wir legten dann den Einsatzzweck der Maschine fest (99,9% alleine und ohne Gepäck, Fahrergewicht s.o., hauptsächlich Landstraße, Option auf Renntraining aber ohne Bestzeitmotivation). Als Empfehlung gab’s dann den Gabel Kit 4 und das Federbein RT2 ohne Fernverstellung der Federvorspannung. Die ist aber nachrüstbar, falls man später doch öfter zu zweit fährt. Kostenfaktor 1056,79 Euro, die Gabel muss für den Umbau eingeschickt werden.

HH-Racetech-Federbein-VergleichNun denn, das ist nicht ganz wenig Geld. Die Nuda als R-Version mit goldgelbem Öhlins-Fahrwerk hätte bei der Anschaffung 1500,- mehr gekostet. Allerdings: nur weil etwas Gold ist, glänzt es nicht gleich. Mit dem Öhlins-Fahrwerk wäre ich statt im Regen womöglich in der Traufe. Das HH Race-Tech Fahrwerk ist hingegen gezielt auf mich abgestimmt und lässt sich auf Original rückbauen.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich bockte die Nuda auf und rupfte das Fahrwerk raus. Die Heckabstützung mittels Wagenheber war etwas abenteuerlich, aber die Konstruktion hielt. Zwei Wochen später kam das Paket retour und ich steckte alles wieder zusammen. Eine kleine Warnung: Wer nicht so der Bastler ist, lässt diese Arbeiten besser beim Motorradhändler seines Vertrauens durchführen, denn Fahrwerk und Bremsen sind sicherheitsrelevante Baugruppen!

HH-Race-TechBei HH Race-Tech wurde meine Gabel zerlegt und bekam neue Federn und neue Dämpfer-Cartridges. Beim Gabelkit 4 wird die Gabel mit linearen (im Gegensatz zu den bekannten progressiven) Federn auf Fahrergewicht und Einsatz abgestimmt, Federvorspannung, Druck- und Zugstufe sind individuell einstellbar. Online ist für meine Nuda diese Option aktuell übrigens nicht gelistet. Es empfiehlt sich also unbedingt gezielt nachzufragen!

Mit dem Fahrwerk kam auch ein Begleitzettel, der alle Grunddaten für die Einstellungen, Füllmenge und Luftpolster enthält. Das ist wichtig, wenn man sich bei der eigenen Rumspielerei an den Knöpfen mal total verhaspelt.
Erwartungsvoll machte ich mich auf den Weg zu meiner Hausstrecke – da kennt man die Fahrbahnhubbel doch am besten und spürt am ehesten ob sich die Ausgabe gelohnt hat.

Was soll ich sagen… ich war (und bin) mehr als begeistert! Die Ausgabe ist völlig gerechtfertigt und jeden Cent wert, die Nuda fährt jetzt so wie ich es von ihr erwarte. Das bockige Ansprechen der Federelemente ist passé, ich treffe auch auf schlechter Straße die Linie in Schräglage, die unnötige Härte hinten ist verschwunden. Und wer nun meint, beim verbesserten Fahrwerk geht es nur darum schneller ums Eck zu kommen: Nein, ein gutes Fahrwerk, Bremsen und Reifen dienen maßgeblich der eigenen Sicherheit! Für Rennstrecken-Junkies hat HH Race-Tech aber natürlich auch so einiges im Sortiment.

Mehr Infos gibt’s online und unter Telefon 07457-9482090.

HH-Racetech-Versteller

HH-Racetech


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine Kommentare zu :
“Fahrwerk-Optimierung mit HH Race-Tech”