ED-Marcus-mit-Herbstsonne_25-10-2021_aa7d0

Editorial 11/21 – Saisonende ist Saisonstart

Vorwort der Kradblatt-Ausgabe 11/21 von Marcus Lacroix

Winterlager und Werkstatttermine sichern!

Buntes Laub und Herbstsonne genießen
Buntes Laub und Herbstsonne genießen

Es ist schon wieder so weit, für viele von uns ist die Saison gelaufen. So einige Saisonkennzeichen enden auf /10 und auch das spätherbstliche Wetter schreckt manche eher ab.

Für andere geht’s jetzt erst richtig los. So posten die Gespannfahrer auf Facebook schon fröhlich Schneebilder der Vorjahre und hoffen auf einen baldigen Wintereinbruch. Andere freuen sich darauf, dass das Grüßen jetzt wieder Spaß macht – klar, alle paar Tage die Hand zu heben hat einen anderen Wert als das inflationäre, fast schon mechanische Gewinke an einem sonnigen Sonntag im Sommer.

Und auch eine andere Sache lässt hoffen: nach der zweiten Saison, die pandemiebedingt zu etlichen Ausfällen im Veranstaltungsbereich geführt hat, laufen die Vorbereitungen für Motorradmessen. Die Custombike Show startet bereits Anfang Dezember (wir verlosen wieder Freikarten, siehe Seite 34) und das Saisonerwachen des MC Rodenkirchen am ersten Januarwochenende ist auch in Planung. Die HMT will im Februar durchstarten und auch die Classic Motor Show in Bremen soll wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden. Welche Regeln dann gelten, muss man abwarten – 2G, 3G oder doch keine? Mir pers. ist es egal, einen Tag nachdem dieses Heft in Druck gegangen ist (sicher ist sicher), habe ich Termin für meinen mRNA-Shot. Wir J&J-Geimpften bekommen ja einen Gratis-Nachschlag und im Laufe des nächsten Jahres sind wir dann hoffentlich alle mit dem Mist durch.

Apropos Termin: Viele von denen, die ihre Saison im Oktober/November beenden, werden ihre Maschine mehr oder weniger gut vorbereitet in den Winterschlaf schicken. 

Zum Saisonstart machen dann manche wieder dicke Backen, wenn der nötige Inspektionstermin, der Kettensatzwechsel oder die neuen Reifen nicht verfügbar sind. Das war in den letzten Jahren aufgrund des Mechanikermangels schon ein Pro­blem und das wird mit dem weltweiten Haken der Lieferketten nicht besser. Einige mussten bereits jetzt das Saisonende einleiten, da nötige Reifen oder Reifengrößen schlicht nicht lieferbar waren. Gleiches gilt für Ersatzteile. Zwar wird eine langsame Entspannung erwartet, darauf wetten will aber niemand. Es reicht ja schon, wenn ein paar große Häfen irgendwo auf der Welt pandemiebedingt lahmgelegt werden oder ein Kutter im Suezkanal auf Grund läuft. 

Viele Motorradhändler bereiten sich darauf vor und bieten verstärkt Winterlager inkl. Serviceleistungen (z.T. zu Sonderkonditionen und auch mit Fahrzeugaufbereitung) an. Das hat viele Vorteile und die Kosten dafür sind überschaubar. Das gute Stück steht zu Hause nicht im Weg, dem perfekt vorbereiteten Saisonstart steht nichts entgegen, die Werkstätten können entspannter arbeiten und planen, Teile und Reifen können in Ruhe besorgt werden usw. Achtet auf die Anzeigen hier im Kradblatt, fragt eure Händler gezielt nach Winterlager, nutzt – falls euer Saisonkennzeichen eine Fahrt nicht mehr zulässt – den Hol- und Bringdienst, den viele Händler anbieten.

Ja, die Tipps geben wir fast in jedem Jahr. Wer aber Anfang 2021 versucht hat, kurzfristig einen Werkstatttermin zu bekommen der weiß, dass das keine hohlen Sprüche sind!

Wir wünschen euch einen ruhigen November, bevor im Dezember die Action wieder startet …

PS: Habt auch ihr ein Thema fürs Editorial, dann schreibt uns einfach per E-Mail oder Post.


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine Kommentare zu :
“Editorial 11/21 – Saisonende ist Saisonstart”