Marcus-im-Winter_27-12-2018_047a8

Editorial 01/19 – Alle Jahre wieder…

Vorwort der Kradblatt-Ausgabe 01/19 von Marcus Lacroix

Wie immer Anfang Januar …

Marcus Lacroix mit BMW R 80 GS im Februar 1991 bei Wildeshausen… hoffen wir auf einen möglichst kurzen Winter, denn mal ehrlich: auch wenn es ganz hübsch aussieht, die weiße Pest und frostige Temperaturen erhöhen den Fahrspaß nur für die wenigsten von uns. Entsprechend ist das Bild da oben von mir auch schon ein paar Jahre älter. So von daaaamals™ … als wir noch richtige Männer waren, richtige Winter hatten und keine beheizten Handschuhe und Westen (wobei ich beides nicht missen möchte).

Eine Sache hat sich seit damals aber nicht geändert und die wird von Jahr zu Jahr eher schlimmer: der Stau in den Werkstätten zum Saisonstart.

Ich weiß nicht, ob es euch aufgefallen ist, aber wir hatten wohl noch nie so viele Stellenangebote im Kradblatt wie 2018. Den Werkstätten fehlen die Mechaniker! Wichtiger als jeder Markenvertrag ist mittlerweile ein Top-Werkstattteam.  

Kunden lassen aus Bequemlichkeit und auch aufgrund der für viele nicht mehr verständlichen Technik immer mehr Arbeiten durch Werkstätten erledigen. Auch die beliebten Garantieverlängerungen, die ich auch schon aufgrund des guten Gefühls direkt beim Kauf mit abschließe, zwingen einen jährlich zum Service. Das ist auf der einen Seite natürlich erfreulich, führt auf der anderen aber auch schnell zu Frust. 

Im Dezember erzählten mir mehrere Mechaniker von nach wie vor ungewöhnlich gut ausgelasteten Werkstätten – wohlgemerkt: im Dezember! In einer Zeit, wo früher liegengebliebene Dauerbaustellen abgearbeitet wurden, wo klar Schiff für den nächsten Ansturm gemacht wurde, wo etwas Zeit zum Durchatmen blieb. Das sieht mittlerweile anders aus und wohl kein Händler wird seine Mechaniker „stempeln“ schicken – zu schnell steht er nämlich ganz ohne da.

Ein weiterer Punkt ist der Wegfall von Händlern aus Altersgründen und fehlendem (finanzstarkem) Nachwuchs. Betriebe schließen einfach ab, Kunden müssen sich anderswo umsehen – und sich dort natürlich bei den ebenfalls wartenden Stammkunden hinten anstellen. 

In fast jedem Jahr rufen wir euch dazu auf, euch rechtzeitig vor dem Saisonstart um eure Werkstatttermine zu kümmern. Für 2019 wird das noch dringender. Im Januar und Februar mag die Lage bei den Händlern noch überschaubar sein, z.T. gibt es auch Sonderpreise, Lagerdienste u.ä. Vorteile. Aber lasst womöglich den März schon mit einem sonnigen Frühlingsbeginn auftrumpfen, was wir ja alle hoffen, dann haben die Spätstarter garantiert verloren. Dann wird wieder auf die Händler geschimpft, warum man auf eine kleine Inspektion 6 Wochen oder länger warten soll und dass sie es ja wohl nicht nötig haben. 

Allen Lesern, die sich dann über die vermeintliche Servicewüste und den bösen Händler bei uns beschweren wollen, werde ich dann grinsend eine Kopie dieser Zeilen vorhalten.

Und noch was: klar hat kaum jemand Bock, sein liebstes Moped bei salzigen Straßen und eisigen Temperaturen zur Inspektion (ww. Reifenservice, Kettenwechsel, Zubehör-Montage …) zu fahren. Fragt euren Händler, viele bieten Fahrdienste in geschlossenen Transportern an. Einem entspannten Start in die neue Saison steht dann nichts im Weg. Bis dahin verkürzen wir uns die Zeit auf den Frühjahrsmessen.

Ein kleiner Aufruf in eigener Sache:

Liebe Leser mit eigenem Gewerbe: wie ihr wisst, finanzieren wir das Kradblatt ausschließlich über gewerbliche Anzeigen. Es werben hauptsächlich Betriebe aus dem Motorradbereich und der Gastronomie bei uns, aber natürlich sind alle Unterstützer herzlich willkommen. Meldet euch einfach bei Interesse …

Wir wünschen allen Lesern & Kunden ein frohes + gesegnetes neues Jahr!


Kommentare

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfelder

Keine Kommentare zu :
“Editorial 01/19 – Alle Jahre wieder…”