bma-Leserreise_Sauerland

bma-Leserreise 2012 in Sauerland

 

aus bma 7/12
von Marcus Lacroix

bma-Leserreise_SauerlandFür Montag, den 4. bis Mittwoch, den 6. Juni hatten wir eine bma-Leserreise ausgeschrieben. Ziel war das Sauerland und der Termin bewusst in der Woche gewählt, was Anfangs bei manchen für Verwunderung sorgte. Zwar ist für die meisten von uns Motorradfahren ein Hobby, das am Wochenende und nach Feierabend stattfindet, letztendlich müssen viele aber Beruf, Familie und Hobby unter einen Hut bringen. Speziell Berufstätigen fällt es da oft leichter, in der Firma mal drei Wochentage Urlaub zu nehmen, als die Familie auch noch am Wochenende nicht zu sehen. Bei einem Kurztripp wie der Leserreise kann man ideal die persönlichen Akkus auftanken.

So trafen sich am Montagmorgen inkl. der Tourguides 21 Motorradbegeisterte mit ihren Bikes in Harpstedt bei Wildeshausen an einer Tankstelle. Tanken, Begrüßung, Gruppeneinteilung, Erklärung zum Ablauf und ein paar Tipps – Roger Förster von Curva-Biketravel aus Ganderkesee, verantwortlich für die Ausarbeitung, Ogranisation und Abwicklung der Tour, hatte alles bis ins Detail vorbereitet.

Auf dem Kahlen AstenÜber kleinere und größere Landstraßen ging es zum ersten Halt, der Porta Westfalica bei Minden mit dem bekannten Kaiser-Wilhelm-Denkmal. Die 21 Maschinen waren in zwei Gruppen aufgeteilt, damit die Kolonne nicht zu unübersichtlich wird. Das hat in der Praxis wunderbar funktioniert, zumal Roger die Fahrer und auch deren Reihenfolge entsprechend der Fahrerfahrung zusammengestellt hat. Die hinteren Fahrer einer Kolonne sind aufgrund des „Ziehharmonika-Effekts” doch stärker gefordert. Mittags kehrten wir in einem ehemaligen Kloster in Altenbeken ein (sehr empfehlenswert: www.kloster-st-andreas.de). Spätnachmittags erreichen wir uns Ziel, den Sauerländer Hof in Willingen und eine Gruppe, die immer noch nicht genug hatte, brach trotz leichten Regens gleich wieder zu einer „Feierabendrunde” auf. Abends verköstigte uns Wirt Walter Saure aufs Beste.

Sauerland_Pause-an-der-TaucherbuchtTags drauf schlug die berüchtigte „Schafskälte” zu, doch pünktlich wurden die Bikes zur „großen Sauerlandrunde” gesattelt. Der Tag zauberte allen Teilnehmern ein fettes Grinsen ins Gesicht! Klar, das Sauerland ist schön, das es aber SO schön ist, damit hat kaum einer gerechnet. Die ideale Mischung aus Weserbergland und Harz nannte es ein Teilnehmer – und quasi ebenso schnell zu erreichen. Kurven ohne Ende, strahlender Sonnenschein auf dem Kahlen Asten, steigende Temperaturen, Motorradfahrerherz was willst du mehr…?! Nach der Rückkehr erst mal ein Bierchen gezischt, schnell frisch gemacht und dann kredenzte Walter ein Grillbuffet – wahrlich, zum Abnehmen ist so eine Tour denkbar ungeeignet, aber was solls, lecker wars!

Bei Gesprächen war natürlich auch der Reisepreis ein Thema. 299 Euro kosteten die drei Tage und zugegeben, wenn man selbst bucht oder sich in einem Forum anschließt, kann man es auf eden Fall ein paar Euro günstiger bekommen. Trotzdem wurde der Preis als fair eingeschätzt, denn die Gewissheit, sich dank perfekter Vorplanung um wirklich gar nichts kümmern zu müssen, wurde von den Teilnehmern – egal ob alte Hasen und (Wieder-) Einsteiger sehr gelobt.

Gefahren wurde übrigens immer nach STVO und auch in der schnellen Gruppe hätte ein engagierter Fahrer mit einer 27 PS-Maschine gut mithalten können. Von der Honda Shadow über die obligatorischen BMW-Tourer bis zur Ducati Diavel war alles dabei. Für echte Supersportler eignet sich so eine Tour allerdings eher weniger und so waren auch keine vertreten. Im nächsten Jahr wird es definitiv eine Neuauflage der bma-Leserreise geben, dann mit einem neuen Ziel. Lasst euch überraschen…

 

 


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein Kommentar zu :
“bma-Leserreise 2012 in Sauerland”


  • 🙂 Es wahr einfach nur toll wir hatten alle nach der großen sauerlandtour am zweiten tag ein grinsen im gesicht war von cueva bike sehr sehr gut ausgearbeitet einfach toll 🙂