Revit-Discovery-Outdry-Stiefel_28-08-2017_fc224

Ausprobiert: REV’IT Discovery OutDry Stiefel

aus Kradblatt 9/17
von Marcus Lacroix

REV’IT Discovery OutDry Stiefel
Die Auswahl an Motorradstiefeln auf dem Markt ist mittlerweile sehr groß und um aus der Masse herauszustechen muss man sich schon etwas einfallen lassen – wie z.B. REV’IT. Die niederländische Firma fällt immer wieder durch interessante Designs und Detaillösungen auf. So auch bei den Discovery OutDry Stiefeln, die wir ausprobieren konnten.

Mit dem Discovery OutDry wendet sich REV’IT laut Website an Motorradfahrer, die einen Tourenstiefel mit der Stabilität und Sicherheit eines Offroad-Stiefels suchen, der gleichzeitig aber auch die Bequemlichkeit eines Wanderschuhs bietet.

Boa-Verschlusssystem und Vibram-Sohle Motorradfahrer, die die unterschiedlichen Anforderungsfelder schon mal befahren haben wissen, dass dieser Spagat unmöglich gelingen kann. Gerade im Offroad-Bereich – und dazu zählt schon engagierteres Endurowandern – sind die Herausforderungen an die Stabilität sehr hoch. Ein Stiefel mit einer Sohle, auf der man stundenlang im Stehen fahren bzw. Endurowandern kann, ist als Wanderschuh (also zum Laufen) einfach zu unflexibel. Lösen wir uns also von der PR und schauen, was der Discovery OutDry tatsächlich bietet.

Auffällig ist das schicke Design und der Materialmix aus Cordura, Leder und Kunststoff. Feste Kappen an Ferse und Zehen bieten dort erhöhten Schutz. Auch der Knöchelbereich ist gut gepolstert und Schienbein sowie Verschluss werden durch einen Protektor geschützt. Die grob profilierte Vibram®-Sohle sorgt für festen Tritt und das bequeme Fußbett lässt auch kleinere Besichtigungs-Touren zu. Für längere Wanderungen ist der Schuh allerdings nicht flexibel genug, für heftigere Offroad-Einsätze hingegen zu flexibel. Neben der lücken- und nahtlos aufs Außengewebe laminierten, atmungsaktiven OutDry-Membran, ist das Boa®-Verschlusssystem ein echtes Highlight. Man kennt es sonst eher von Sportschuhen – durch Drehen am Knopf ziehen sich die Seile zusammen und der Stiefel sitzt sehr schnell perfekt am Fuß/Bein. Ziehen am Knopf löst die Schnürung. Wirklich tolle Sache! Im Gartenteich waren die Stiefel 100% wasserdicht, der Langzeittest steht natürlich noch aus.

Somit ist der Discovery OutDry ein klasse Tourenstiefel für Reiseenduro-Fahrer, die nur hin- und wieder mal auf Feldwege oder unbefestigte Pässe abbiegen, hier und da mal was besichtigen und neben Funktionalität auch ein ungewöhnliches Design mögen.

REV’IT Bekleidung ist im Motorradfachhandel und Online erhältlich, wobei gerade bei Bekleidung die Fachberatung vor Ort wichtig ist. Mehr Informationen und ein Händlerverzeichnis findet man bei REV’IT online unter www.revitsport.com.


Kommentare

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfelder

Keine Kommentare zu :
“Ausprobiert: REV’IT Discovery OutDry Stiefel”