pexels-andrea-piacquadio-3822843_16-12-2021_04125

Wichtiges Motorrad-Werkzeug für zuhause und unterwegs

Schrauben am Motorrad
Für manche Fahrer ist das Gefühl der Freiheit auf einem Motorrad unschlagbar. Es gibt nur Sie, das Motorrad und die Straße. Aber wenn unterwegs unerwartet etwas passiert – zum Beispiel ein platter Reifen – wird dieses Gefühl plötzlich zur Belastung. In solchen Momenten sollten Sie auf das Unerwartete vorbereitet sein und über die nötigen Hilfsmittel verfügen, um sich selbst aus der Situation zu helfen.

Ein guter Werkzeugsatz ist der richtige Anfang. Der Werkzeugsatz, den Sie mit Ihrem Motorrad erhalten haben, ist meist nur mit den Basis-Werkzeugen ausgestattet. Allerdings ist es oft ratsam, diesen um weitere Werkezuge zu erweitern und auf hochwertigere Markenprodukte zu setzen, beispielsweise um spezifische Kreuzschlitzschrauben zu lösen.

Werkzeug gehört in jedes HausSie können sich auch auf ein fertiges Set verlassen, das auf bestimmte Motorrad-Typen und Fahrweisen zugeschnitten ist. Dabei gibt es maßgeschneiderte Kits für Straßenmotorräder, Geländemotorräder und sogar für Harleys. Überlegen Sie gut, welche Arbeiten Sie regelmäßig an Ihrem Bike durchführen und welche kleinen Reparaturen Sie möglicherweise auf der Straße oder auf einem Parkplatz erledigen müssen, und fügen Sie die dafür erforderlichen Werkzeuge hinzu.

Neben den Reparaturwerkzeugen sollten Sie auch ein paar Ersatz-Sicherungen, Kabelbinder, Klebeband, ein paar Reifenventilschäfte, ein oder zwei Werkstatttücher und ein Paar Handschuhe mitnehmen.

Auf längeren Touren sollten Sie außerdem folgendes dabeihaben:

Luftdruckmesser und Luftpumpe:
Damit können Sie unterwegs den Luftdruck der Reifen prüfen und Ihn bei Bedarf direkt korrigieren.

Montier-Eisen:
Dieses Werkzeug hilft Ihnen dabei, den Reifen einfach von den Felgen zu lösen, falls Sie unterwegs einen Reifen tauschen müssen.

Reifenreparatur-Set:
Neben einer CO2-Kartusche enthält dieses praktische Set zahlreiche Montagewerkzeuge und Materialien für eine schnelle Reparatur der Reifen. Das ist vor allem ein Muss, wenn kein Abschleppdienst in der Nähe ist.

Montagewerkzeuge:
Es empfiehlt sich Kombiwerkzeuge dabeizuhaben, denn diese sind besonders platzsparend. Trotzdem sind Sie damit für alle erdenklichen Situationen ausgestattet.

Zusätzlich sollten Sie einige wichtige Ersatzteile auf Vorrat haben. Diese erhalten Sie in renommierten Ersatzteile-Shops, z.B. bei Motointegrator. Vor allem, wenn Sie mit Ihrem Bike viel im Gelände unterwegs sind. Dazu zählen Zündkerzen, die leicht zuhause ausgetauscht werden können. Auch Batterie-Ladegeräte bzw. Starterkabel sind besonders hilfreich, vor allem wenn Sie längere Touren planen. Außerdem sollten in keiner guten Motorrad-Garage Motoröl, Schrauben, Muttern und ein Kettenspray fehlen.


Fotos: Pexels