Motorrad reinigen – kann ein guter Kaltreiniger helfen?

Motorrad reinigen – kann ein guter Kaltreiniger helfen?

Motorrad reinigenViele Motorradfahrer wissen oft nicht wie es richtig geht… Ihr eigenes Motorrad waschen. Viele alt eingesessene Motorradfahrer wissen es, wie sie ihren treuen Gefährten richtig reinigen und pflegen, sowie waschen und glänzend polieren. Die Aussage zu treffen, dass man sein Motorrad gewaschen hat, fällt einem leicht, jedoch wäscht in der Realität, nicht viele Ihr Motorrad so wie es sich gehört. Es treten einige Fehler auf, die das Motorrad beschädigen können. Erfahrene Motorradfahrer nutzen die regelmäßige Wäsche und Pflege Ihres Bikes, ebenso gleichzeitig um einen technischen Check durchzuführen, egal ob Bremsbeläge oder die Spannung der Antriebskette zu prüfen. Man sollte also in einem „Gang“ erledigen.

Sollten Sie Ihr Motorrad reinigen, wäre es ratsam gleich die Gelegenheit zu nutzen und Ihre Motorradbekleidung mit zu waschen. Folgende Punkte sollten Sie beachten um ein sauberes Ergebnis zu erhalten:

  • -Besitzen alle Schrauben einen festen Sitz?
  • -Ist Flug Rost an den Chrom-Teilen zu erkennen?
  • -Sind Ölflecken oder undichte Stellen zu sehen?
  • -Sind Risse, bzw. Vibrationsrisse zu erkennen?

Dieser Artikel soll Ihnen als Ratgeber dienen, wie man sich schnell einen Überblick verschaffen kann, um die immer wieder gleichen Fehler abzustellen und Schäden von Ihrem Motorrad abzuwenden.

Tipp im Vor raus: Achte stets auf die richtigen Reinigungsmittel sowie auch Pflegemittel, nicht jedes Motorrad verträgt dieselben Mittel.

Abkühlen vor dem Waschen!

Kaltreiniger hilft Das erste Auftretende Problem, was die meisten vielleicht nicht kennen ist, wasche dein Motorrad erst, wenn der Motor abgekühlt ist! Wenn Sie wieder mal Ihr Motorrad waschen wollen würden, gilt hier eine wichtige Grundregel. Bitte wasche dein Motorrad an offiziellen Waschplätzen, z.B. an der Tankstelle oder an der Waschstraße. Es ist nicht erlaubt Ihr Motorrad auf der Straße zu waschen also, wenn nicht an der Waschstraße dann doch bitte auf dem eigenen Hof oder in der Garage. Wasche auch nicht dein Motorrad in der prallen Sonne, denn wenn sich etwas nicht verträgt, ist es der heiße Motor und Wasser. Die Metallteile dehnen sich mit steigender Temperatur aus und gehen während dem Abkühlen in die Dimension zurück. Zu starke Temperaturschwankungen können die Metallteile beschädigen, dies kann auf den Geldbeutel gehen.

Die Reaktion, die in einem normalen Abkühlprozess stattfindet, hat nichts mit dem Waschen eines heißen Motors mit kaltem Wasser zu tun. Im schlimmsten Fall kann sogar der Motorblock reißen!

Wenn Sie nach einem langen Tag Ihr Motorrad waschen wollen gilt, seien Sie vorbereitet. Es ist immer von Vorteil sich vorher Gedanken zu machen, was man bei der Wäsche und Pflege des Motorrads benötigt. Einige Beispiele an die man Vorab denken könnte: Ist der Schlauch schon angeschlossen? Ist der Lederreiniger sowie das Waschmittel aus dem Schrank geräumt? Ist das Ledertuch noch zum Abwischen noch zu gebrauchen? Habe Ich an alle Bürsten und gedacht um Kette usw. richtig reinigen zu können?

Der richtige Umgang mit der Kette soll geübt sein.

Wenn es um die Kette geht, ist auch die richtige Pflege sehr wichtig. Denn Motorräder mit einem Kettenantrieb müssen mehrmals und gründlich gereinigt werden, hier kann ein Kaltreiniger helfen schmutz ohne hohe Temperarturen zu entfernen, dazu gehört das schmieren aber auch das nachziehen der Kette. Sollte die Kette nicht mehr gut aussehen, wäre es von Vorteil diese ordentlich auf Beschädigungen zu prüfen und bei Bedarf ersetzen zu lassen. Ebenso sollte auch ein spezieller Kettenreiniger verwendet werden, welcher das überschüssige Fett, sowie den hartnäckigen Dreck entfernt. Wichtig ist nach dem Reinigen die Kette wieder ordentlich zu schmieren!

Wenn Sie an die Waschstraße kommen, gibt es immer einen Zugang zu Hochdruckreinigern. Der Hochdruckreiniger, mit welchem die Kette gereinigt werden kann, erhöht die Gefahr auch diese zu beschädigen. Zwischen den Metallgliedern der Kette, befinden sich eine Kette mit kleinen Gummitüllen, ähnlich wie Z-Ringe oder auch O-Ringe. Die Gummi Ringe werden geschmiert, welche auch die Kettenbolzen samt dem Kettenglied zusammenhalten. Die Ringe halten auch das Fett innerhalb der Kette und den Schmutz somit draußen. Sollte hier der Einsatz eines Hochdruckreinigers in Frage kommen, kann der starke Druck des Wassers schnell in den Raum zwischen den Ringen und den Verbindungsgliedern eindringen und die Gesamtleistung der Kette um sehr viel minimieren. Das Wasser Öl Gemisch kann aus der Kette entweichen und verdampft nach längerem Fahren.

Achten Sie auf empfindliche Teile

Vergessen Sie bei der Reinigung Ihres Motorrades auch nicht die empfindlichen Teile. Was Ihnen unter Kleinteile einfallen könnte, wären z.B. das Lederzubehör welches durch die Reinigung beschädigt werden können. Diese Teile sollten Sie entfernen oder schützen, je nachdem wo und was am Motorrad befestig ist. Speziell für Leder sollte man passende Lederreinigungsmittel verwenden, um das Leder zu reinigen und fachmännisch zu schonen. Wenn Sie jedoch synthetische Stoffe besitzen, hat hier Wasser keine Auswirkung. Sollte Ihr Motorrad stark verschmutzt sein, werden Sie alles mit Wasser nicht wegbekommen, deshalb sollte auf einen speziellen Motorrad Reiniger gesetzt werden, welcher schonend uns sauber reinigt.

Ein sehr wertvoller Tipp wäre, dass ein fusselfreies Tuch genommen werden soll, um Ihr Motorrad zu trocknen. Ebenso können auch Kratzer oder Flecken nach dem Reinigen, mit einem passenden Produkt, wie z.B. mit einem Stift welcher Kratzer entfernt (diese Stifte sehen wie Buntstifte aus), behandelt werden.

Fazit

Nochmals zusammengefasst, alle wichtigen Infos für die Pflege Ihres Motorrads. Waschen Sie Ihr Motorrad auf die dafür vorgesehenen Plätze, wie z.B. einer Waschanalage oder Ihrem Hof. Lassen Sie stets den Motor runterkühlen, den sonst kann es Risse im Motorblock geben! Sollten Sie mit einem Dampfstrahler reinigen, so achten Sie bitte darauf nicht zu nah an das Motorrad zu kommen, denn ansonsten könnte so die Kette beschädigt werden, bzw. das Fett aus den Kettengliedern rausgespült werden. Nach dem waschen sollte Ihr Motorrad auch gründlich abgetrocknet werden und sowohl auch eine kleine Inspektion durchgeführt werden. Sollten Sie diese Tipps verwenden, steht einer guten Motorrad Saison nichts mehr im Wege.


Bild 1 von Free-Photos auf Pixabay
Bild 2 von Hermann Traub auf Pixabay