Mit dem Motorrad sicher im Ausland unterwegs

Mit dem Motorrad sicher im Ausland unterwegs

Mit dem Motorrad sicher im Ausland unterwegs

Die Fahrt mit dem Motorrad in den Urlaub ist sicher das Highlight für jeden Motorradfahrer. Auch wenn Sicherheit bei den Trips hierzulande ebenfalls an vorderster Stelle steht, kommt diesem Aspekt im Ausland noch einmal besondere Bedeutung zu. Neben den Vorschriften zur Nutzung des Abblendlichtes tagsüber kommen noch zahlreiche regionale Unterschiede. Dazu zählt beispielsweise auch die Promillegrenze, Höchstgeschwindigkeiten innerorts, auf Landstraßen und Autobahnen. Sicher im Ausland unterwegs zu sein, heißt nicht nur mit dem richtigen Luftdruck zu fahren, sondern die dortigen Regeln zu kennen und souverän zu fahren.

Wie ist es mit der finanziellen Sicherheit bestellt?

Erfreulicherweise sind durch den Euro die Zeiten vorbei, in denen vor dem Urlaub größere Summen Bargeld in die Währung des Gastlandes umgetauscht werden mussten. Die Alternative dazu war die Nutzung von gebührenpflichtigen Reiseschecks oder Barverfügungen mit der EC- oder Kreditkarte. Diese schlugen sich aber durch sehr hohe Gebühren in der Reisekasse nieder. Kurz und gut, Urlauber, Reisende generell, hatten die Wahl zwischen Teufel und Beelzebub. Dabei war es gleich, ob es sich um eine Pauschalreise oder eine Motorradtour handelte. Diese Zeiten sind aber erfreulicherweise vorbei. Zahlreiche Kreditkarten ermöglichen es, generell im Ausland kostenlos an Geldautomaten Barverfügungen vorzunehmen. Voraussetzung ist lediglich, dass der Geldautomat das Zeichen der jeweiligen Kreditkarte trägt. Auf diese Weise müssen nicht mehr unnötige Bargeldbestände mit sich geführt werden. Die Frage, die im Zusammenhang mit Kreditkarten jedoch immer wieder auftaucht, lautet, was passiert, wenn die Kreditkarte abhanden kommt. Bei einer unverzüglichen Sperre fallen für den Karteninhaber in den meisten Fällen keine Kosten an. Der Emittent steht bei einem möglichen Kartenmissbrauch für den entstandenen Schaden ein. Eine Ersatzkarte wird in der Regel innerhalb von 48 Stunden zugestellt. Der Urlaub muss also nicht abgebrochen werden, sondern kann recht entspannt weitergehen. Dieser Umstand greift aber nicht nur für klassische Kreditkarten, sondern auch für die Prepaid-Karten, wie ein Bericht des Fachportals bestekreditkarte.net belegt.

Auch für Jugendliche und Studenten geeignet

Jugendliche sind noch nicht mit schweren Motorrädern unterwegs, Studenten können häufig mangels regelmäßigem Einkommen nicht über eine Kreditkarte verfügen. Beide Personengruppen profitieren jedoch von der Prepaid-Kreditkarte, da sie praktisch von jedem beantragt werden kann. Immer mehr junge Menschen fahren im Rahmen von Jugendreisen ohne Eltern in Urlaub. Die Prepaid-Kreditkarte bietet Schutz vor dem Verlust der Reisekasse. Studenten, die mit dem Motorrad auf Tour gehen, müssen bei der Prepaid-Karte ebenfalls nicht auf den Komfort verzichten, den eine Kreditkarte bietet. Zur Vorbereitung auf einen sicheren Motorradurlaub sollte daher auch die Überlegung, Plastikgeld statt Scheine einzusetzen, gehören.