Mit dem Motorrad durch Slowenien reisen

Mit dem Motorrad durch Slowenien reisen

Motorradreisen machen Spaß
Motorradreisen machen Spaß!

Wer die allbekannten Strecken in Deutschland und Österreich bereits abgefahren ist, sollte mit seinem Motorrad einmal nach Slowenien fahren. Zwar ist Slowenien in puncto Fläche kleiner als die Schweiz, dennoch gibt es hier zahlreiche Touren, die unbedingt einmal gefahren werden sollten. Immerhin sind die Straßen in dem EU-Land weder überfüllt, noch besonders reglementiert. Darüber hinaus überzeugt Slowenien mit einer tollen Landschaft, guten Straßen und leckeren Speisen. Dieser Artikel soll Motorrad-Urlaubern einige Ideen liefern und die wichtigsten Verkehrsregeln aufzeigen.

Eine ländliche Motorradtour durch Südkärnten und Slowenien

Die erste Strecke, die Biker unbedingt einmal befahren haben müssen, beginnt im österreichischen Villach und führt über Finkenstein, Jesenice, Kranj, Zgornje Jerzerko nach Bad Eisenkappel und führt über Ferlach zurück zum Startpunkt. Die Etappentour umfasst eine Strecke von 290 Kilometern und beschert rund 4,5 Stunden Fahrspaß. Während der Tour kann eine außergewöhnlich schöne Landschaft angesehen werden. Sowohl breite als auch schmale Straßen kommen hier vor und es herrscht grundsätzlich wenig Verkehr. Zu empfehlen ist diese Tour zwischen April und Oktober.

Eine Fahrt durch die Julischen Alpentäler

Während die vorherige Motorradtour für Einsteiger geeignet ist, sollten bereits Fortgeschrittene Fahrer die Julischen Alpentäler durchqueren. Hier dürfen Biker in rund 5,5 Stunden 330 Kilometer und dabei einige Tausend Höhenmeter befahren. Ihren Start hat die Route in Villach und führt über Finkenstein, Arnoldstein, Travisio, Pontebba, Dogna und Saag am Weißenbach (Zaga) nach Tolmin, Radovljica und Ferlach zum Wörther See (Velden). Die Strecke gilt als echter Geheimtipp und beinhaltet sowohl steile Passagen sowie geologische und botanische Highlights. Eine gute Aussicht, viel Natur und jede Menge Einkehrmöglichkeiten sind hier ebenfalls gegeben.

Allgemeine Informationen rund ums Motorradfahren in Slowenien

Slowenien ist noch ein echter Geheimtipp für alle Motorradfans. Das bedeutet, es ist grundsätzlich mit wenig Verkehr und einen gut ausgebauten Straßennetz zu rechnen. Damit während der Fahrt keine besonderen Zwischenfälle den Fahrspaß trüben, sollten vorher auch die Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung in Erfahrung gebracht werden. Wer mit seinem Motorrad nach Slowenien fährt, muss unbedingt die folgenden Dokumente mitführen:

  • Fahrzeugschein
  • Reisepass / Personalausweis
  • Gültiger Motorradführerschein
  • Nachweis der Haftpflichtversicherung
  • Vollmacht (falls mit einem fremden Motorrad gefahren wird)
  • Warndreieck, Warnweste, Erste-Hilfe-Kasten, Ersatzglühlampe

Weiterführend gilt in Slowenien tagsüber und ganzjährig Lichtpflicht sowie eine Promillegrenze von 0,0 Promille. Fahrern über 21 Jahren sind 0,5 Promille gestattet. Fahrer, die in eine Verkehrskontrolle kommen, sollten keinesfalls vom Motorrad absteigen. Nur wenn die Beamten dies erlauben, ist das Absteigen erlaubt. Anderenfalls können Bußgelder aufgerufen werden.

Maut – die Slowenische Vignette

Wie auch in Österreich, so verlangt der Staat auch in Slowenien nach einer gültigen Vignette. Das Mautsystem arbeitet jedoch mit der e-Vignette. Die Vignette für Slowenien kaufen die meisten daher online. Für die Bestellung muss das eigene Kennzeichen angegeben werden, da dieses mit der digitalen Vignette verknüpft wird. Dank dieses Systems werden die Kontrollen mit Hilfe von speziellen Kameras auf den Autobahnen und Schnellstraßen vollkommen automatisch vorgenommen. Wer also ohne gültige Vignette fährt, muss mit hohen Bußgeldern von bis zu 800 Euro rechnen.

Welche Geschwindigkeitsbegrenzungen gibt es in Slowenien?

Wie auch in Deutschland, darf in Slowenien innerorts mit dem Motorrad maximal 50 km/h schnell gefahren werden. Außerhalb von Ortschaften sind 90 km/h erlaubt. Auf den Schnellstraßen des Landes sind 110 km/h möglich und auf den Autobahnen liegt das Tempolimit bei 130 km/h. Wer beim zu schnell fahren erwischt wird, muss mit Bußgelder bis 500 Euro rechnen. Weitere Bußgeldbestimmung können dem Bußgeldkatalog für Slowenien 2022 entnommen werden. So liegen auch das Telefonieren während des Fahrens und andere Delikte unter Strafe.