FeuerWear-Rucksack-Eric-Geldboerse-Fred_03-09-2018_31fb5

Feuerwear: 2. Leben für Schläuche

aus Kradblatt 9/18
von Marcus Lacroix

Feuerwear: 2. Leben für Schläuche

Feuerwear Rucksack Eric und Geldbörse Fred

Feuerwear? Nicht Feuerwehr! Nie gehört? Ok, die Jungs haben bisher auch nicht gezielt den Motorradmarkt im Auge. Wir sind online drüber gestolpert und da die Taschen echt cool sind – und sich natürlich auch auf dem Motorrad bzw. Roller tragen lassen – stellen wir euch die Firma hier vor. Außerdem haben wir einen Rucksack zum Verlosen klar gemacht …

Martin und Robert Klüsener, die Köpfe hinter Feuerwear, hatten die Idee, alte Feuerwehrschläuche zu re- bzw. upcyceln. Das Material der Schläuche ist außerordentlich strapazierfähig und sieht dazu auch noch cool aus. Ein weiteres Highlight: jeder Rucksack, jede Tasche, Schreibmappe, Geldbörse, jeder Gürtel usw. ist ein Unikat, denn jedes zerschnittene Stück Schlauch ist einmalig – in seinem Aussehen und in seiner Geschichte (die man allerdings nicht mitgeliefert bekommt). 

Inzwischen gibt es eine ordentliche Auswahl an Produkten, die Online über einen eigenen Shop unter www.feuerwear.de verkauft werden. Auch manche Händler führen FW, im Norden sind es aber noch nicht so viele (Karte siehe online, weitere Händleranfragen sind erwünscht).

Speziell auf Motorradfahrer zugeschnitten sind die Feuerwear Artikel, wie erwähnt, zwar nicht, aber z. B. eine Kuriertasche oder einen normalen Rucksack (ohne Rollverschluss, Kreuzgurte o.ä.) fahren sicher viele von uns täglich auf dem Motorrad. Und viele andere Feuerwear Artikel sind eh universell nutzbar.

Feuerwear Rucksack EricDer Rucksack „Eric“, den ihr hier seht, hat vier Fächer. Das Volumen lässt sich über den breiten Gurt einfach von 17 auf 23 Liter erhöhen. Schultergurte und Rücken sind gepolstert, etwas mehr als ein prallvoller A4 Ordner plus 15″ Laptop in separater Innentasche passt problemlos. Durch den schmalen, hohen Schnitt liegt der Inhalt dicht am Körper und das Gewicht lässt sich leichter tragen. Cordura an den Seiten und ein umgedrehter, abwaschbarer Feuerwehrschlauch am Boden sorgen für Stabilität. Der Preis ist mit 169 € nicht ganz ohne, dafür erhält man aber ein robustes Einzelstück (Design online auswählbar) in sauberer Verarbeitung, hergestellt in Europa statt Fernost. Gratis gibts dazu das gute Gefühl – auch ohne Feuerwehrmann zu sein – ein Teil zu besitzen, das schon Leben gerettet hat.

Schaut euch die Feuerwear Sachen mal an, die eigenen sich auch gut als Geschenk. Geschenkgutscheine sind ebenfalls erhältlich.

GEWINNSPIEL: Den Rucksack „Eric“ verlosen wir im September unter allen richtigen Einsendungen zu dieser Preisfrage: „Welcher kleine Drache wollte unbedingt Feuerwehrmann werden?“ 

Teilnahme per E-Mail an gewinnspiel@kradblatt.de oder per Postkarte an die Redaktion, Betreff „Feuerwear“, Einsendeschluss ist der 30.9.2018. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen, ebenso eine Teilnahme über Gewinnspiel-Agenturen oder sonstige Dritte, die den Teilnehmer bei einer Vielzahl von Gewinnspielen anmelden. Der Gewinner bekommt den Gewinn direkt nach der Ziehung zugeschickt, eine Barauszahlung ist nicht möglich. Eure Daten werden direkt nach der Auslosung gelöscht und garantiert nicht für irgendwelche Werbemaßnahmen genutzt oder gar an Dritte weitergegeben!