Motorrad Winterlager

Vorbereitungen für die Überwinterung des Zweirads 

Motorrad Winterlager

Für viele Motorradfahrer stellt der Herbst das Ende der Saison dar, sodass es an der Zeit ist, für die Überwinterung des Bikes einige Vorbereitungen zu treffen. Nachfolgend werden die besten Tipps gegeben, wie das Motorrad winterfest gemacht wird, damit es im kommenden Frühling problemlos wieder einsatzbereit ist und einer erfolgreichen Motorradsaison nichts mehr im Wege steht.

Vorbereitungen für die Überwinterung des Zweirads

Wenn sich der Herbst dem Ende zuneigt, muss das Zweirad für die Wintermonate vorbereitet werden. Eine ordentliche Pflege zahlt sich aus. Wer sein Motorrad ohne Wartung abstellt, muss vor der ersten Fahrt im kommenden Frühjahr schlimmstenfalls einige Teile ersetzen, denn an einem Bike, das ohne Pflege für einen längeren Zeitraum abgestellt wird, können beträchtliche Schäden auftreten. Daher sollten folgende Vorbereitungen getroffen werden:

* Reinigung

Das Motorrad muss vor der Überwinterung richtig gereinigt werden, da hartnäckiger Schmutz, Fette und Öle unschöne Flecken hinterlassen können. Vor der Einlagerung ist es daher wichtig, das Bike gründlich zu reinigen. Hierfür gibt es spezielle Motorradreiniger. Ein Hochdruckreiniger sollte nicht verwendet werden, da der hohe Wasserdruck die Dichtungen des Motorrads, die Elektrosteckverbindungen, Lager und Antriebskette beschädigen kann. Zum Trocknen ist ein weiches Ledertuch geeignet. Druckluft hilft dabei, stehendes Wasser aus sämtlichen Teilen zu entfernen. Danach werden die Oberflächen des Bikes mit einer schützenden Konservierung überzogen.

* Kettenreinigung

Vor der Reinigung der Motorradkette wird am besten eine Auffangwanne unter die Maschine gelegt, um abtropfendes Reinigungsbenzin aufzufangen und eine Verschmutzung der Umwelt zu verhindern. Während der Säuberung mit Reinigungsbenzin und einer Zahnbürste empfiehlt es sich, zum Schutz der Hände und Augen Handschuhe und eine Schutzbrille zu tragen. Danach wird das Kettenspiel überprüft, falls erforderlich, nachgespannt. Abschließend wird die Kette mit Schmiermittel behandelt. Ist sie verschlissen, muss sie erneuert werden. Bei kfzteile24 finden Biker alles zum Thema Motorrad. Zum umfangreichen Angebot gehören hochwertige Ersatz- und Verschleißteile. Mit den Gutscheinen von Gutscheinsammler können Online-Shopper beim Einkauf bares Geld sparen. Clevere Sparfüchse können besonders günstig einkaufen, da per Newsletter regelmäßig Gutscheincodes versenden werden und über Rabatte informiert wird.

* Ölwechsel

Steht ein Ölwechsel an, sollte dieser vor der Winterpause erfolgen, da sehr altes Öl Schäden begünstigt. Der Grund ist, dass es aggressive Substanzen enthält, die während der Standzeit im Winter schlimmstenfalls Kolben, Lager und Laufflächen angreifen. Für den Ölfilter und die Ablassschraube sollte stets ein neuer Dichtring verwendet werden. Muss das Öl noch nicht gewechselt werden, genügt es, den Ölstand zu kontrollieren und gegebenenfalls bis zur Maximalmarke aufzufüllen. Der Tank darf ebenfalls nicht leer sein, falls er aus Metall ist, denn sonst könnte er von innen korrodieren.

* Batterie

Vor der Überwinterung des Motorrads sollte die Batterie ausgebaut und voll aufgeladen werden. Dies wird wiederholt, bevor sie nach dem Winter wieder eingebaut wird. Wichtig ist eine Lagerung an einem trockenen, kühlen, aber frostgeschützten Ort. An herkömmlichen Batterien sollte der Säurestand überprüft und, falls nötig, mit destilliertem Wasser aufgefüllt werden. Wer ein Motorrad mit Wasserkühlung besitzt, muss darauf achten, dass bei einer Überwinterung im Freien ausreichend Frostschutz aufgefüllt ist.

Zusammenfassung

Zum Saisonende melden viele Motorradfahrer ihr Bike ab. Die Überwinterung findet meist in der Garage statt. Doch im Vorfeld sollten eine Reinigung und Wartung erfolgen, um Schäden am Zweirad zu vermeiden.