Retro und Moderne – Die Motorradsaison 2016 ist eröffnet

Retro und Moderne – Die Motorradsaison 2016 ist eröffnet

Retro und Moderne – Die Motorradsaison 2016 ist eröffnet

Sommer, Sonne, knatternde Motoren und weite Landschaften, kurzum die große Freiheit, verbinden alle Motorradfans. In der gerade eröffneten Motorradsaison 2016 widmen Biker und Fans großer Maschinen ihre ganze Aufmerksamkeit ihrem Motorrad. Die einen bringen ihre Maschine auf Hochglanz, andere träumen von einem brandneuen PS-starken Modell. Nur zu verständlich, mit den angesagten Motorrädern 2016 kommt neuer Glanz und Fahrspaß auf die Straßen. Die Finanzierung muss kein Hindernis sein, auch das hat der Motorradmarkt geregelt.



Motorradtrends in 2016- Top-Ausstattung im Retro-Design



Cool, schwer und schnell sind die Bikes in dieser Saison für Motorrad-Newcomer und Profis. Retro ist angesagt, so einfach wie möglich, so hochwertig wie nie. Robustes Metall und funktionale Übersichtlichkeit, so wünscht sich der Szenekenner sein Bike. Einfach die Weite genießen, wenn sich die Maschine durch üppige Landschaften bohrt, ganz ohne überflüssige Elektronik. Das Retro-Motorrad zeigt sich unspektakulär und zugleich modern. Die 58 PS-starke Scrambler, bei vielen großen Marken zu finden, ist ideal für den Geländesport. Das wusste schon Steve McQueen in den 60ern. Puristisch mit zwei Speichenrädern und Scheibenbremse vorn, ein Kniekissen am Tank und dem beliebten breiten Lenker wird das Fahren zum Langzeit-Vergnügen. Zusatzoptionen ab Werk ersetzen das Selbstschrauben. Der Motorradfan konfiguriert seine Maschine nach seinen Wünschen mit Retro-Analogtacho, Doppelauspuff oder hoch montierter Sitzbank. Neben der soliden Scrambler Retro rütteln weitere Bike-Trends in 2016 die Motorradszene auf:

• Honda NC 750
• Ducati Scrambler Sixty 2 – mehrere Ausführungen (auch Starter-Modelle)
• Suzuki SV 650
• Honda Africa Twin für Langstrecken-Touren und Geländefahrten
Abhängig von Marke, Bauart und Zusatzoptionen variieren die Preise hier allerdings stark. 



Motorrad-Traum perfekt finanziert



Bei aller Vorfreude auf das trendstarke Bike ist eine personengerechte Finanzierungsplanung erforderlich. Neben Kreditrahmen, Laufzeit und Jahreszins spielen weitere Faktoren wie Ratenpause, kostenlose Sonderzahlung oder kostenlose Rückzahlung eine entscheidende Rolle für einen Motorrad Kredit. Darüber hinaus bieten manche Banken und Institute gute Konditionen für Auszubildende und Freiberufler, während diese bei anderen Kreditangeboten nicht vorkommen. Um ein Beispiel anzuführen, schlägt die Sparkasse mit einem hohen Jahreszins zu Buche, vergibt aber Kredite an Auszubildende, Freiberufler und Selbstständige. Die meisten Banken beschränken sich auf eine Laufzeit bis zu 7 Jahren; Sparkasse, Dr. Klein und olo gehen bis zu 10 Jahren rauf. Mit einem intensiven Vergleich findet jeder Motorradfan sein persönliches Angebot und genießt anschließend ungebremsten Fahrspaß. Mit folgenden Finanzinstituten im Vergleich bei Netzsieger.de rückt das neue Motorrad in greifbare Nähe:

• Platz 1: ING DiBa
• Platz 2: Targobank
• Platz 3: ADAC
• Platz 4: Bank of Scotland
• Platz 5: Sparkasse

Sicherer Start in die neue Motorrad-Saison für Fahrer und Motorrad



Vor dem Saisonstart sollte sowohl Neueinsteiger als auch erfahrene Biker auf die Verkehrstauglichkeit ihres fahrbaren Untersatzes achten. Hierfür benötigt das Motorrad eine Generalüberholung, um Pannen oder kostspielige Beschädigungen zu vermeiden und die Sicherheit des Fahrers zu gewährleisten. Füllstand und Qualität des Öls sind maßgeblich für einen rund laufenden zuverlässigen Motor. Der elektrischen Anlage, vor allem der Batterie, sollte größere Beachtung zukommen. Kontaktklemmen und Pole müssen gereinigt und mit Fett vor Korrosion geschützt werden, damit die Fahrt auf der Landstraße nicht im Stillstand endet. Oberste Priorität haben Bremsanlage und Reifen inkl. Felgen. Sie dienen der Sicherheit des Fahrers und ein Fehler dieser Funktionen kann zu tödlichen Verletzungen führen. Auch Beleuchtung, Hupe und Bauteile wie der Auspuff sollten überprüft werden. Schlussendlich muss die Ausrüstung des Fahrers wie Motorradbekleidung und Helm durchgecheckt und gegebenenfalls ausgetauscht werden.



Fazit



Vorfreude ist die schönste Freude und die Zeit für Motorrad-Überholung und Checken der Fahrerausstattung vor der ersten Tour bestens investiert. So kommen Motorradfans sicher und mit hohem Spaßfaktor durch die Motorrad-Saison 2016. Und vielleicht steht schon bald ein neues Bike vor der Tür, wenn die Finanzierung stimmt.