Dinge, die man beim Motorradkauf nicht vergessen sollte

Dinge, die man beim Motorradkauf nicht vergessen sollte

Motorradkauf - das Budget bestimmt die Kaufentscheidung

Der Kauf eines neuen Motorrads steht an? Sicherlich sind Sie schon voller Vorfreude. Lange Lebensdauer, Standfestigkeit und Zuverlässigkeit, gepaart mit dem neuesten Stand der Technik sind selbstverständlich. 100.000 Kilometer und mehr leisten hochwertige Bikes ohne technische Probleme, zumal diese Kilometerleistung überwiegend auf Langstrecken und weniger auf für die Maschine schädlichen Kurzstrecken angesammelt werden.

Neues Motorrad oder doch besser ein gebrauchtes Fahrzeug?

Sind Sie Fahranfänger? Dann sollten Sie sich für ein Motorrad mit serienmäßiger Grundausstattung entscheiden. Diese einfach ausgestatteten Modelle werden zahlreich vertrieben und sind in der Regel bei jedem gut ausgestatteten Motorradhändler zu kaufen. Nur, weil es sich um ein eher einfach ausgestattetes Modell handelt, bedeutet dies nicht automatisch eine schlechtere Funktionsweise und billige Ausstattungsmerkmale. Ganz im Gegenteil, es handelt sich meistens um vielfach nachgefragte Motorradräder, bei dem der Austausch von Ersatz- und Verschleißteilen innerhalb kürzester Zeit möglich ist, da diese bei den Händlern entweder auf Lager liegen oder schnell zu beschaffen sind. Motorräder mit vielen Zusatzausstattungsmerkmalen sind besser für erfahrene Biker geeignet, da diese bereits ein gutes Gefühl für Fahrverhalten und Verkehrslage haben.

Ganz gleich, ob neues oder gebrauchtes Bike, das Budget bestimmt natürlich zum großen Teil die Kaufentscheidung. Bei Fahranfängern lohnt sich vielleicht die Überlegung, ein gebrauchtes Motorrad zu kaufen, da neue Fahrzeuge schon im ersten Jahr erheblich an Wert verlieren. Auch erfahrene Biker sollten einen Blick auf den Markt für gebrauchte Motorräder zu werfen. Vielleicht ist hier das eine oder andere Schnäppchen möglich mit dem Sie nicht gerechnet haben. Wer hinsichtlich der technischen Ausstattungsmerkmale weniger versiert ist, sollte zum Besichtigungstermin einen Fachmann mitnehmen. Häufig werden Schäden von den Verkäufern nicht arglistig verschwiegen, sondern aus Unwissenheit einfach nicht angesprochen.

Vervollständigen Sie Ihr Aussehen

Wenn Sie ein neues Bike kaufen, vergessen Sie nicht das Teil, das Ihren Look vervollständigt. Der Motorradhelm vervollständigt Ihr Biker-Outfit. Wählen Sie einen Helm, der bequem ist, aber auch zu Ihrem neuen Bike passt. Es gibt verschiedene Arten von Motorradhelmen, wie z. B. einen Integralhelm und einen Systemhelm. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Helm wählen, der bequem ist. Dazu müssen Sie nur den Umfang Ihres Kopfes messen.

Gebrauchtes Motorrad kaufen: der Gesamteindruck zählt

Wenn Sie sich für ein neues Motorrad entscheiden, müssen Sie neben dem Budget lediglich wissen, welches Modell und welche Ausstattung für Sie infrage kommen. Auch hier gilt: Wenn Sie Fahranfänger sind, ist die Auswahl schwieriger als für erfahrene Biker, die schon mal ein Motorrad hatten. Kaufen Sie ein neues Motorrad beim Händler, dürfen Sie sicher ein, ein einwandfreies Fahrzeug auf dem neuesten Stand der Technik zu erwerben. Anders sieht das beim Kauf gebrauchter Fahrzeuge aus. Hier müssen Sie auf einiges achten. Der Gesamteindruck ist wichtig. Gepflegter Zustand oder nicht? Kleine, unauffällige Schäden, die nicht sofort sichtbar sind? Fahrverhalten und Motorgeräusche sind entscheidend. Hat der Verkäufer das Motorrad vorher warm gefahren? Dafür gibt es nur einen guten Grund: die Fahrt zum Treffpunkt. Anderenfalls ist Vorsicht geboten.

Danach werfen Sie einen Blick auf die technische Ausstattung:

  • Zustand von Scheinwerfern
  • Blinkern
  • Bremslicht
  • Bowdenzüge
  • Dämpfungsverhalten
  • Kettenrad
  • Kettenstand
  • Radflucht

Rostige Stellen sollten nicht leicht zu übersehen sein. Unfallspuren lassen sich leicht an den Kratzern an den Griffen erkennen, die bei einem Sturz am meisten leiden. Sind nicht alle Teile original, sollten diese Neuerungen eingetragen sein. Wie ist der Zustand der Bremsscheiben? Flüssigkeiten dürfen natürlich an keiner Stelle austreten.

Der Kauf eines neuen Motorrads stellt Sie hinsichtlich der Auswahlkriterien weniger vor Probleme, denn der Kauf ist durch die Gewährleistungspflicht und weitere damit verbundene Garantien verbunden. Auch dürfen Sie erwarten, dass ein neues Fahrzeug stets im technisch einwandfreien Zustand ist.