Canon-Kamera-pixabay_25-10-2019_809d8

Canon IVY REC: Mini-Action-Cam für Motorrad und Co. startet im November

Wer mit dem Motorrad unterwegs ist, ist auf handliches Equipment angewiesen. Der etablierte Kamera-Hersteller Canon hat das erkannt und bietet mit der IVY REC eine Mini-Action-Cam, die sich hervorragend für Kradfahrer eignet. Dabei überzeugt die IVY REC nicht nur als Kamera, sondern punktet als Lifestyle-Produkt. So ist die Mini-Action-Cam mit einem Clip versehen, durch den sie mit einem Handgriff an der Hosen- oder Jackentasche angebracht werden kann. Alternativ ist die Befestigung am Gürtel möglich.

Die Mini-Action-Cam macht ihrem Namen alle Ehre und verzichtet auf eine allzu üppige Ausstattung. Stattdessen wird von Canon an dieser Stelle bewusst kein Display verbaut. Der Clip kann stattdessen direkt als Sucher verwendet werden. Damit die Action-Cam während des Laufens oder der Fahrt mit dem Krad nicht stört, erweist sie sich als echtes Leichtgewicht und bringt gerade einmal 90 Gramm auf die Waage.

Robuste Bauweise für den bedenkenlosen Einsatz

Trotz der kompakten Maße erweist sich die Kamera als besonders robust. So macht es nichts, wenn das Gehäuse doch einmal während der Motorradfahrt nass wird. Wie Canon betont, kann die Action-Cam tatsächlich bis zu 30 Minuten problemlos zwei Meter unter Wasser aushalten. Selbst Stürze machen der kompakten Kamera nichts aus. In diesem Fall trotzt sie einer Fallhöhe von bis zu zwei Metern.

Ein typisches Merkmal für die klassische Action-Cam ist die leichte Bedienung. Dem bleibt Canon auch bei seiner neuen Miniausführung treu. Die Bedienelemente sind ausgesprochen überschaubar. Es gibt neben dem Knopf zum Auslösen auch ein Drehrad. Das Drehrad ermöglicht die Einstellung verschiedener Funktionen. So kann zwischen Aus und WLAN gewählt werden. Übrigens lassen sich mit mit der IVY REC nicht nur Fotos aufnehmen, sondern auch Videos. Damit sich die Aufnahmen unkompliziert ansehen lassen, gibt es von Canon eine App, die sowohl auf Android- als auch auf iOS-Geräten installiert werden kann.

Per App können die Bilder zunächst auf das Smartphone übertragen werden. Die Kombination von App und Mini-Action-Cam bietet einen weiteren Vorteil: So kann das Smartphone auch bequem als Sucher verwendet werden. Die kleine handliche Kamera hält im Inneren eine SD-Speicherkarte bereit, auf der die verschiedenen Aufnahmen gespeichert werden.

Solide Technik für gute Bildqualität

Die Technik der IVY REC kann sich sehen lassen. So verbaut Canon bei diesem Modell einen 1/3 Zoll CMOS Sensor, der mit insgesamt 13 Megapixeln arbeitet. Mit ihm lassen sich 1080p-Videos ebenso aufnehmen wie relativ solide Fotos. Derzeit ist noch nicht bekannt, wann genau die neue Action-Cam, die es in verschiedenen Farben geben wird, auf dem Markt erscheint. Voraussichtlich startet der Verkauf Mitte November.

Canon möchte für jeden Geschmack das passende Modell bereithalten und setzt auf Pink, Blau, Grün und Grau als Farben. Die UVP wird sich auf insgesamt 129 Euro belaufen. Gerade beim Preis hat sich Canon nicht auf Experimente eingelassen und orientiert sich an Modellen, die schon auf dem Markt vorhanden sind. So gibt es die Zoemini S aus den eigenen Reihen im Online Handel aktuell für 145 Euro.


Kommentare

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfelder

Keine Kommentare zu :
“Canon IVY REC: Mini-Action-Cam für Motorrad und Co. startet im November”