Bremen-Classic-Motorshow_CCCars_Jan-Rathke_03-01-2019_58588

Bremen Classic Motorshow 2019 – Freikarten gewinnen

17. Bremen Classic Motorshow vom 1. bis 3. Februar 2019

6 mal 1 Freikarte zu gewinnen

Bremen-Classic-Motorshow_CCCars_Jan-Rathke
Es ist gelebte Tradition: Zur ersten Schau von Oldtimern und Jungen Klassikern auf zwei, drei und vier Rädern trifft sich die Szene seit Jahren in der Messe Bremen. Von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. Februar 2019, feiern Enthusiasten, Einsteiger, Experten, Händler, Vereine, Schrauber und Sammler bei der 17. Bremen Classic Motorshow den Start in die neue Oldtimersaison.

2018 boten 661 Ausstellern den 40.931 Besucher Fahrzeuggeschichte zum Nacherleben. Highlights setzen neben den Sonderschauen, die Handelsplattformen sowie Präsentationen der rund 100 Automobil- und Zweirad-Clubs. Eine Neuauflage erlebt der im vergangenen Jahr erfolgreich eingeführte Rennrad-Bereich.

Die Motorrad-Sonderschau 2019 zeigt US-Bikes des 20. Jahrhunderts. Diese Maschinen sind anders: Schwer, lang, bullig und chromblitzend erscheinen sie in unserer Phantasie. Auch Tradition spielt bei US-amerikanischen Motorrädern eine Rolle, immerhin ist die Marke Harley-Davidson nun seit 115 Jahren am Markt. Aber sind US-Bikes tatsächlich so oder stellen wir uns das nur vor? „Unsere Sonderschau ‚Das Jahrhundert der Coolness – US-amerikanische Motorräder aus 100 Jahren‘ soll Antworten geben, unterhalten und Ausnahmen von den Regeln zeigen“, sagt Frank Ruge, Projektleiter der Bremen Classic Motorshow. Rund zwei Dutzend Charakterbikes offenbaren in der Messe Bremen die Vielfalt der US-amerikanischen Motorradindustrie.

Bremen-Classic-Motorshow_Mister-Indian-of-Holland_Jan-RathkeDie Marken Harley-Davidson und Indian dominierten einst die US-Szene. Neben Exponaten der beiden großen und prägenden Marken illustrieren in Bremen auch faszinierende Maschinen anderer Hersteller, die hierzulande wenig bekannt wurden, das „Jahrhundert der Coolness“.

Im Unterschied zu Europa waren in den USA seit den 20er-Jahren Automobile für viele Menschen erschwinglich. Das stellte die Hersteller vor die Aufgabe, faszinierende Bikes für echte Fans und robuste Maschinen für Behörden zu bauen. Nach dem Ersten Weltkrieg ergänzten Reihenvierzylinder das Angebot der US-Marken. Die „Fours“ von Ace, Indian und Henderson boten Laufkultur und Durchzug à la PKW verbunden mit der üppigen Kraftentfaltung eines großen Motorrades. In Bremen dabei sind: eine Indian Ace von 1928, eine Henderson KJ von 1930 und eine Indian Four Upside-down von 1937.

Bei der Automobilen Sonderschau fahren 2019 Kombis in den Mittelpunkt. „Deren Highlight ist diesmal der nur zwölfmal gebaute Aston Martin DB5 Shooting Brake, sozusagen die Kombi-Version von James Bonds legendärem Dienstwagen“, so Frank Ruge.

Kombis galten in automobilen Modellfamilien lange als leidenschaftslose Nutztiere, wurden vernachlässigt, verschlissen, vergessen. Und blieben die schwarzen Schafe, als ihre Geschwister mit Limousinen-, Coupé- und Cabrio-­Karosserien längst als umsorgte Oldies Karriere machten. Heute, da ihre Überlebensquote nahe null liegt, hat die Szene endlich ihre Reize entdeckt: maximaler Raritätenstatus bei höchstem Nutzwert – eine Kombination, die manchem Kombi-Klassiker inzwischen die höchste Begehrlichkeit aller Modellversionen beschert.

Auch abseits der Sonderschauen gibt es für moto- und autophile Fans und Freunde wieder jede Menge zu Gucken und zu Kaufen.

Aufgrund von Baumaßnahmen rund um das Messegelände empfehlen die Veranstalter die Nutzung des Park & Ride-Parkplatzes am Flughafen Bremen. Messebesucher finden dort im Parkhaus 1 einen Stellplatz, im Navi einzugeben: „Fitzmauricestraße, 28199 Bremen“. Die Kosten pro Fahrzeug betragen 7 Euro pro Tag. Darin enthalten ist die ca. 15-minütige Fahrt mit der Straßenbahn zur Messe Bremen für alle Insassen. Die Bremen Classic Motorshow findet statt von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. Februar 2019, in allen Hallen der Messe Bremen sowie der mobilen Halle 8. Die Hallen sind von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 16 Euro. Mehr Infos unter www.classicmotorshow.de.

GEWINNSPIEL:

Das Kradblatt verlost wieder 6 mal eine Freikarte für die Bremen Classic Motorshow. Sucht einfach die Werbung der Bremen Classic Motorshow in der Ausgabe 1/19 und nennt uns die Seitenzahl. Schickt uns bis zum 25. Januar eine Postkarte oder E-Mail (gewinnspiel@kradblatt.de) mit dem Kennwort „Bremen Classic 2019“ und der richtigen Antwort. Die Gewinner werden auf unserer Facebook-Seite bekanntgegeben und bekommen rechtzeitig die Info! Der Rechtsweg, Gewinnspielagenturen und Bots sind wie immer ausgeschlossen, eure Daten werden nicht anderweitig verwendet oder weitergegeben.


Kommentare

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfelder

Keine Kommentare zu :
“Bremen Classic Motorshow 2019 – Freikarten gewinnen”