VB-BCM2020_M3B-GmbH-Jan-Rathke_26-11-2019_e7e9a

Anmeldung: Zweiradbörse auf der Bremen Classic Motorshow 2020

Bremen Classic Motorshow - © M3B-GmbH Jan-Rathke

Motorräder kommen in der ÖVB-Arena groß heraus

Sie ist die erste Oldtimer-Messe des Jahres in Deutschland und die größte in Nordeuropa: Von Freitag bis Sonntag, 31. Januar bis 2. Februar 2020, öffnet die Bremen Classic Motorshow wieder ihre Pforten. Über 650 Aussteller präsentieren dann ihre Klassiker, Ersatzteile, Literatur und Accessoires in acht Hallen der Messe Bremen.

Auf der Messe kommen nicht nur vierrädrige Schätze groß heraus. Schon seit dem Start vor 17 Jahren haben Motorräder ihre eigene Halle. Sehenswert sind stets die Präsentationen der Clubs im Foyer und auf seinem Oberdeck. In der ÖVB-Arena bieten Händler restaurierte und original belassene Motorräder sowie Ersatzteile und Zubehör an. „Zudem können Händler und Privatleute hier ihre fahrbereiten Zweiräder verkaufen“, kündigt Frank Ruge, Projektleiter der Bremen Classic Motorshow, an. Einzige Voraussetzung: Das Fahrzeug muss mindestens 20 Jahre alt sein. Das Anmeldeformular mit den Teilnahmebedingungen und ausführlichen Informationen finden Interessierte auf der nebenstehenden Seite in dieser Ausgabe des Kradblatts.

Ist ihr Fahrzeug für die Zweiradbörse zugelassen, bringen die Anbieter ihre Gefährte am Donnerstag, dem 30. Januar 2020, zur ÖVB-Arena. Hier nimmt der Motorradspezialist und -sammler Thomas Beneke sie in Empfang und händigt ein Formular für Fahrzeugdaten, Verkaufspreis und andere Details aus. Beneke wickelt den Verkauf ab, wenn sich ein Interessent findet. Der Anbieter muss also nicht vor Ort sein und auch keine Provision zahlen.

Dieser Rundum-Service kostet nur 25 Euro pro eingeliefertem Motorrad. In der Gebühr ist ein Ausweis enthalten, der an allen Veranstaltungstagen freien Eintritt gewährt. „Die finanzielle Hürde ist bewusst niedrig gehalten“, sagt Ruge. „Uns kommt es auf die Vielfalt des Angebotes für die Besucher und den Service für die Einlieferer an – wir möchten am liebsten alles versammeln, was zwischen 50 und mehr als 1.000 Kubik hat.“

Bremen Classic Motor Show 2020 © M3B GmbH Volker RostEin weiterer Publikumsmagnet ist die Sonderschau in der ÖVB-Arena. 2020 widmet sie sich dem Jubiläum der Motorroller in Deutschland. Ob Vespa, Lambretta oder Schwalbe – auch 70 Jahre nach Beginn der Motorroller-Welle in Deutschland, sind die kleinen, wendigen Zweiräder aus den Innenstädten nicht wegzudenken. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs noch als Ersatz für das unerschwingliche Auto erworben, avancierte der Roller in den 50er- und 60er-Jahren schnell zum Kultobjekt einer ganzen Generation.

„Dabei sind Motorroller ganz klar ein ebenso nostalgisches wie aktuelles Gefährt. Mit den 20 Exponaten werfen wir sowohl einen Blick zurück auf die Anfänge der Massenmotorisierung als auch auf die Mobilität der Gegenwart“, so Frank Ruge zum Konzept der Ausstellung. Die Zweirad-Sonderschau zeigt, wie urbane Mobilität auf kleinen Rädern gelebt wird und wurde.

Die Bremen Classic Motorshow findet von Freitag bis Sonntag, 31. Januar bis 2. Februar 2020, in der ÖVB-Arena, in allen Hallen der Messe Bremen sowie in der mobilen Halle 8 statt. Die Hallen sind von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 16 Euro. Besucher, die den Park+Ride-
Service nutzen und ihr Auto im Parkhaus Airport Bremen parken, erhalten Karten für sich und ihre Mitreisenden schon für 14 Euro. Zudem bekommen sie für 7 Euro ein Parkticket, das zugleich als Fahrschein für die Straßenbahn gilt – die Mitfahrer eingeschlossen.

Mehr Infos gibt es online unter www.classicmotorshow.de sowie auf Facebook.

ACHTUNG: Anmeldeformular für die Zweiradbörse hier herunterladen!

PDF als ZIP-Datei oder PDF direkt öffnen


© Fotos: Bremen Classic Motor Show / M3B GmbH, Volker Rost, Jan Rathke


Kommentare

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfelder

Keine Kommentare zu :
“Anmeldung: Zweiradbörse auf der Bremen Classic Motorshow 2020”